MyMz
Anzeige

Namenstagsfeier

Für Treue zum Josefi-Verein geehrt

Nach Standkonzert, Kirchenzug, Gottesdienst und gemütlichem Beisammensein: Pater Joseph Kalluveetil ist das 200. Mitglied.

OB Andreas Feller und Vorsitzender Josef Andree (von rechts) ehrten langjährige Mitglieder des Josefi-Vereins, darunter Dr. Josef Pichl (3. von rechts). Pater Joseph (2. von links) wurde als 200. Mitglied aufgenommen. Foto: xih
OB Andreas Feller und Vorsitzender Josef Andree (von rechts) ehrten langjährige Mitglieder des Josefi-Vereins, darunter Dr. Josef Pichl (3. von rechts). Pater Joseph (2. von links) wurde als 200. Mitglied aufgenommen. Foto: xih

Schwandorf.Der 19. März ist für die Mitglieder des Schwandorfer Josefi-Vereins ein Feiertag. Auch das 144. Treffen der Sepp`n, Jupps und Josefinen begann mit einem Standkonzert am Kolpingplatz. Nach dem Kirchenzug zelebrierten Pfarrvikar Dr. Stephen Annan und Pater Joseph Kalluveetil den Gottesdienst in der Jakobskirche.

Anschließend ging es zur weltlichen Feier in den „Alten Pfarrhof“. Dort ehrte Vorsitzender Josef Andree die Mitglieder Josef Söllner für 60-jährige, Josef Stadler und Josef Messmann für 50-jährige, Josef Pirzer, Dr. Josef Pichl, Josef Böhm und Josef Bauer für 45-jährige, Josef Krempl und Josef Thanner für 40-jährige sowie Josef Kristl und Josef Schleicher für 25-jährige Treue. Der indische Pater Joseph Kalluveetil trat als 200. Mitglied dem Verein bei.

Schon als Fünfjähriger ist Dr. Josef Pichl zusammen mit seinem Vater, dem ehemaligen Schwandorfer Oberbürgermeister gleichen Namens, unter den Klängen der Musikkapelle über den Marktplatz gelaufen. Mit 21 Jahren schloss er sich dem Josefi-Verein an. Jetzt kehrte der ehemalige Chefarzt am St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg und Universitätsprofessor in seine Heimatstadt zurück und wurde für 45-jährige Zugehörigkeit geehrt.

Der Josefi-Verein wird sich am 10. Juni an der 150-Jahr-Feier der Kolpingsfamilie beteiligen, die Fahne restaurieren lassen und den Beitrag von fünf auf acht Euro im Jahr erhöhen, wie Vorsitzender Andree beim Frühschoppen bekanntgab. Die Oberpfälzer Wirtshausmusikanten „D’Blechschlegl`n“ spielten im „Alten Pfarrhof“ auf.

Das berühmteste Mitglied des Josefi-Vereins ist der emeritierte Papst Benedikt. Josef Andree und Schatzmeister Josef Heisler ernannten Josef Ratzinger im März 2006 zum Ehrenmitglied und überreichten ihm auf dem Petersplatz in Rom die Urkunde. Andree ist in der 144-jährigen Geschichte erst der zehnte Vorsitzende. (xih)

Mehr aus dem Landkreis Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht