MyMz
Anzeige

Glaube

Geistige Stärke für das Leben tanken

53 junge Leute aus beiden Pfarreien der Seelsorgeeinheit Schwarzhofen-Dieterskirchen empfingen das Sakrament der Firmung.

Die Firmlinge mit Weihbischof Graf und Pfarrer UrbanFoto: gma
Die Firmlinge mit Weihbischof Graf und Pfarrer UrbanFoto: gma

Schwarzhofen. Am Donnerstagvormittag fand in der Pfarrkirche „Maria vom Siege“ der feierliche Firmgottesdienst für die beiden Pfarreien der Seelsorgeeinheit Schwarzhofen-Dieterskirchen statt. 53 junge Christen (27 aus der Pfarrei Dieterskirchen, 26 aus der Pfarrei Schwarzhofen) waren mit ihren Patinnen und Paten, Eltern und Verwandten in die Kirche gekommen, um das Sakrament zu empfangen.

Ein Firmling hieß alle Anwesenden willkommen, speziell den Firmspender, Weihbischof Dr. Josef Graf, der sich über diese Begrüßung sichtlich freute. Er zelebrierte danach mit Pfarrer Markus Urban den Gottesdienst, der vom Kirchenchor feierlich gestaltet und umrahmt wurde, auf der Orgel begleitet von Dr. Adolf Scharf. Eine Lektorin trug eine Lesung vor über das Pfingst-Ereignis. Zum Beginn seiner Predigt nahm der Firmspender die Fußball-Weltmeisterschaft zum Anlass, um auf den Begriff „Begeisterung“ zu kommen. Als Kinder hege man Begeisterung für die Eltern, als Jugendlicher für irgendwelche Stars. Ihn selbst begeisterten Menschen, die ihr Schicksal meistern oder sich für andere einsetzen und die eigenen Gaben entwickeln. Das wichtigste Geschenk bei der Firmung sei Jesus selbst, er habe uns das Leben geschenkt. Der Heilige Geist solle stärken, in der Seele Wohnung nehmen. Er gebe auch immer wieder Kraft, um auch nach Fehlern wieder aufzustehen.

Höhepunkt war der Firmakt selbst, wobei der Firmling mit dem geweihten Chrisam-Öl ein Kreuzzeichen auf die Stirn zeichnete und die Patin oder der Pate ihm zur Bekräftigung des Firmbundes die Hand auf die Schulter legte. Abschließend dankten Pfarrer Urban und Weihbischof Dr. J. Graf allen, die in irgendeiner Form einen Beitrag zum feierlichen Gottesdienst in der festlich geschmückten Kirche geliefert hatten. Ein Mädchen und ein Bub bedankten sich beim Firmspender mit einem Blumenstrauß. (gma)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht