MyMz
Anzeige

Inklusion

Gemeinsam Spaß beim Kegeln

50 Mitglieder von SPD und Kontaktgruppe trafen sich auf der Kegelbahn.

Die SPD-Mitglieder und die der Kontaktgruppe Foto: Stefan Mulzer
Die SPD-Mitglieder und die der Kontaktgruppe Foto: Stefan Mulzer

Burglengenfeld.Das Weihnachtskegeln des SPD-Ortsvereins Burglengenfeld ist zur Tradition geworden. Schon im zwölften Jahr trafen sich die Genossen mit den anderen SPD-Ortsvereinen im Städtedreieck, sowie mit der Kontaktgruppe „Miteinander – Menschen mit und Menschen ohne Behinderung“, um einen sportlichen und geselligen Abend zu verbringen.

Zu einem neuen Teilnehmerrekord mit rund 50 Keglerinnen und Keglern trugen unter anderem alle drei SPD-Bürgermeisterkandidaten aus dem Städtedreieck, Michael Hitzek aus Burglengenfeld, Horst Viertlmeister aus Maxhütte-Haidhof und Andreas Ferstl aus Teublitz, bei. Das schreibt die Partei in einer Pressemitteilung.

Außerdem konnte SPD-Ortsvorsitzender Peter Wein unter anderem die SPD-Ortsvorsitzenden Romy Herrmann-Reisinger aus Teublitz, Renate Frey-Forster aus Münchshofen, Roswitha Kiener-Gietl aus Ponholz, Gabi Karl aus Leonberg und Franz Krämer aus Pirkensee begrüßen. Auch die 2. Bürgermeister Bernhard Krebs aus Burglengenfeld und Franz Brunner aus Maxhütte-Haidhof ließen es sich nicht nehmen, sich aktiv in den Wettkampf einzubringen.

Natürlich stand der Sport an diesem Abend im Mittelpunkt. So standen nach spannenden Runden mit Corinna Mulzer und Sepp Kraus die beiden Vorjahressieger wieder ganz vorne und konnten die Siegerpokale verteidigen.

Dennoch ist das Kegeln auch immer ein wichtiger Austausch: „Es ist uns sehr wichtig, dass wir stets den sozialen Kontakt mit unseren Freundinnen und Freunden der Kontaktgruppe pflegen und dadurch wichtige Anregungen mitnehmen können. Außerdem macht es einen großen Spaß!“, so SPD-Ortsvorsitzender Peter Wein. Deshalb wird auch 2020 auf jeden Fall wieder gemeinsam gekegelt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht