MyMz
Anzeige

Umbau

Gleise sollen bald Platz für Radfahrer machen

Das Bahngleis von Nittenau nach Bruck wird zurückgebaut, im Herbst könnte der Radweg entstehen. Noch fehlen Genehmigungen.
von Oxana BYtschenko, mZ

Die Bahngleise von Nittenau nach Bruck sollen in diesem Jahr zurückgebaut werden. Dort soll ein neuer Radweg entstehen. Das Holz links im Bild stammt von einem Waldstück, das die Stadt dafür abgeholzt hat.Foto: by

Nittenau. . Noch in diesem Jahr soll ein neuer Radweg von Bruck nach Nittenau entstehen und den erst im August 2011 eröffneten Weg verlängern. Dazu müssen aber erst die Bahngleise weichen.

Das Eisenbahn-Bundesamt in Bonn hat der DB Netz AG eine Genehmigung erteilt, die Strecke von Bodenwöhr Nord nach Nittenau still zu gelegen. Dies sollte bis September 2011 geschehen. Doch diese wurde inzwischen wieder verlängert, weil sich „erhebliche Verzögerungen ergeben“ haben, so die Bahn. Nun steht Oktober 2012 als Frist fest.

Stadt hat Vorarbeit geleistet

Die Vorarbeiten der Stadt seien bereits erledigt, sagt Nittenauer Bürgermeisters Karl Bley. Dazu wurde ein Waldstück entlang der Brucker Straße abgeholzt, um eine Gleisumfahrung herzustellen. Noch stehen die Genehmigungen vom Eisenbahn-Bundesamt aus, sie sollen im Januar erteilt werden, so die Hoffnung des Bürgermeisters.

1,7 Kilometer für die Radler

Sobald die 2,5 Kilometer Gleise weg sind, soll mit dem Bau des Radweges begonnen werden. Karl Bley nennt dazu auch einen Zeitpunkt: Spät-Herbst 2012. Rund 1,7 Kilometer sollen dann entstehen, als Verlängerung der vorhandenen Strecke von Bruck bis Lichtenhaid. Dann sollen Radfahrer von Bruck nach Nittenau durchfahren können, mit einem Wechsel der Straßenseite. Dabei soll ein Kreisverkehr oder eine Brücke, die noch gebaut werden müssen, den Radlern über die Straße helfen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht