MyMz
Anzeige

Kultur

Göttliches Licht in Szene setzen

Der Neunburger Kunstverein Unverdorben setzt einen Akzent auf Zusammenarbeit mit drei erfolgreichen Jungkünstlern der Region.
Von Karl Stumpfi

Mit dem Blauen Dienstag der vier Unverdorbenen in der Alten Seilerei ist der Kunstverein schwungvoll ins neue Kunstjahr 2018 gestartet. Foto: Feldmeier
Mit dem Blauen Dienstag der vier Unverdorbenen in der Alten Seilerei ist der Kunstverein schwungvoll ins neue Kunstjahr 2018 gestartet. Foto: Feldmeier

Neunburg.Der Kunstverein Unverdorben hat sich für dieses Jahr einiges vorgenommen. Einer der Höhepunkte des jetzt vorliegenden neuen Jahresprogramms wird die bayerisch-böhmische Herbstausstellung „Ahoj 18“ sein. Nach „Gemeinsame Wege in Glaube und Kunst“ im vergangenen Jahr wird im Rahmen des 6. Neunburger Kunstherbsts „Kunst für den Frieden“ zu sehen sein: Neue Perspektiven von Kunstwerken aus Kirchen, Moscheen und Tempeln aus dem bayerisch-böhmischen Raum sowie künstlerische Beiträge zur Aussöhnung. Eine zentrale Rolle bei Vorbereitung übernimmt neben Kurator Peter Wunder die 31-jährige bildende Künstlerin Miriam Ferstl. Die Seebarnerin studierte nach dem Abitur am Ortenburg Gymnasium Theaterwissenschaft, Medienwissenschaft und Germanistik an der Universität Bayreuth.

Arbeiten sorgten für Aufsehen

Ihre international erfolgreiche Projektarbeit „Divine Light“ setzt die aus Seebarn stammende Künstlerin Miriam Ferstl im Rahmen der bayerisch-böhmischen Herbstausstellung „Ahoj 18 - Kunst für den Frieden“ fort. Foto: M. Ferstl
Ihre international erfolgreiche Projektarbeit „Divine Light“ setzt die aus Seebarn stammende Künstlerin Miriam Ferstl im Rahmen der bayerisch-böhmischen Herbstausstellung „Ahoj 18 - Kunst für den Frieden“ fort. Foto: M. Ferstl

Nachdem sie über zehn Jahre im Theater- und Filmbereich in Bochum und München tätig gewesen ist, sorgte sie 2016/17 mit ihrer fotografischen Projektarbeit „Divine Light“ im Inland und Ausland für Aufsehen. Die junge Künstlerin beschäftigte sich dabei intensiv mit den symbolhaften Lichtquellen sakraler Räume. Ihre Arbeiten wurden bereits in Split und Zagreb sowie in München ausgestellt, gegenwärtig ist Miriam Ferstl mit „Divine Light“ bei der Licht-Kunst-Biennale Hildesheim vertreten. Eine weitere Ausstellung wird im laufenden Jahr beim Vatikan folgen.

Der Kunstverein verweist auf Facebook auf ein Video mit der Künsterlin Miriam Maria Ferstl:

Auf Vermittlung Ferstls umrahmt ein der in Leipzig lebende 43-jährige preisgekrönte Gitarrist Tassilo Männer die Ahoj-18-Vernissage am Freitag, 14. September im historischen Burghof.

Der Kunstverein Unverdorben präsentiert am 2. Oktober die Neunburger Klassik-Gala „Tschaikowsky Nacht“ in der Schwarzachtalhalle.

Die Smetana Philharmoniker Prag unter Leitung von Hans Richter spielen sinfonische Meisterwerke des großen russischen Komponisten anlässlich dessen 125. Todestages. Sie bringen dazu eines der größten musikalischen Ausnahmetalente Deutschlands mit nach Neunburg vorm Wald: Pianist Alexander Maria Wagner, geboren 1995, spielt den Solopart in Peter Ilitsch Tschaikowskys berühmtem 1. Klavierkonzert b-moll op. 23. Der Kartenvorverkauf für die Klassik-Gala am 2. Oktober läuft in Kürze an, Pressehinweise beachten!

NEUNBURGER KUNSTJAHR 2018

  • Fr., 27. 4., Vernissage

    der Ausstellung 2018 der Gregor-von-Scherr-Realschule, Kunstquartier.

  • Sa., 16. 6., Open-Air-Concert

    „Songs of Summernights“ der Band Jürgen Zach & Just One More“, Seminarium Untermurnthal.

  • So., 21. 7., Vernissage

    Mitglieder-Werkschau im Kunstquartier.

  • Sa., 18./So., 19. 8., Altstadtfest

    mit Live-Musik und „Best of Blauer Montag 2.0“, Kunstquartiers.

  • Fr., 14. 9. Eröffnung

    des 6. Neunburger Kunstherbsts und Vernissage der Internationalen Herbstausstellung „Ahoj 18 – Kunst für den Frieden“ im Burghof mit den weiteren Ausstellungsorten Kunstquartier und Foyer Schwarzachtalhalle.

  • Ihre international erfolgreiche Projektarbeit

    „Divine Light“ setzt die aus Seebarn stammende Künstlerin Miriam Ferstl im Rahmen der bayerisch-böhmischen Herbstausstellung „Ahoj 18 - Kunst für den Frieden“ fort.

  • Di., 2. 10., Klassik-Gala

    „Tschaikowsky-Nacht“ mit den Smetana Philharmonikern Prag, Schwarzachtalhalle.

  • Sa., 10. 11., Kammermusik-Konzert

    der Bayerischen Philharmonie, Schwarzachtalhalle.

  • Mo., 26. 11., Blauer Montag

    der Vier Unverdorbenen und ihrem Programm „Gefüllt mit Trüffeln“, Gänswirt.

  • Sa., 8. 12., Kunstherbst-Finale

    mit szenischer Weihnachtsgeschichte „Scrooge“von Ovigo, Schwarzachtalhalle.

Der KVU ist bereits ins Kunstjahr 2018 gestartet. Erste öffentliche Veranstaltung war die Wiederholung des Blauen Montags mit dem Programm „Sati(e)risches Neunburg“ in der randvollen Alten Seilerei. Die „Vier Unverdorbenen“ lassen weitere musikalische Lesungen in Stadt und Umland folgen. Am Samstag, 24. März, 19 Uhr, gastieren sie auf Einladung der Kleinkunstbühne „Tintenfassl“ in Chammünster. Unter dem Titel „Wienerisches unterm Ödenturm“ umrahmen sie einen kulinarischen Abend mit mehrgängigem Menü. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Mehr Bilder vom Blauen Montag sehen Sie hier:

Zum Abschluss des Neunburger Altstadtfestes bittet das musikalisch-literarische Quartett in den bewirtschafteten Weinhof des Kunstquartiers. Das Motto des unterhaltsamen Sommerabends am Sonntag, 19. August ab 18 Uhr lautet „Best of Blauer Montag 2.0“. Thematisiert werden Gaumenfreuden und andere leibliche Genüsse unter dem Titel: „Gefüllt mit Trüffeln“. Termin: Blauer Montag, 26. November, 19 Uhr, im Gasthaus „Zur Goldenen Gans“.

Ein Platz für die Bildende Kunst

Einen festen Platz im Jahresprogramm des Kunstvereins auf dem Sektor „Bildende Kunst“ nimmt die Werkschau ein. Sie bietet allen KVU-Mitgliedern die Möglichkeit, ihr künstlerisches Schaffen letztmals in den Räumen „Im Berg Nr. 7“ zu präsentieren. Die von Vorstandsmitglied Renate Ullmann kuratierte Ausstellung beginnt am Sonntag, 21. Juli und endet am Altstadtfest-Sonntag, 19.August. Unmittelbar danach beginnen die Vorbereitungen der bayerisch-tschechischen Herbstausstellung „Ahoj 18“. Die Kunstherbstsaison läuft vom 14. September bis 8. Dezember.

Unter anderem gibt das Ovigo-Ensemble mit dem „Dinner mit Killer“ ein Gastspiel. Wer Kulturveranstaltungen beisteuern möchte, kann ab sofort Vorschläge an die Mail-Adresse k.stumpfi@t-online.de senden. Redaktionsschluss für den Programm-Folder ist am 31. Mai.

Mehr Nachrichten aus Neunburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht