mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 16. Juli 2018 27° 8

Jubiläum

Große Geräteschau zum Fest

Zum 150-jährigen Gründungsfest der FFW Bruck gastieren bekannte Musiker und zahlreiche Feuerwehren aus der Region.

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr stecken bereits mitten in den Vorbereitungen zum 150-jährigen Gründungsfest. Foto: Jürgen Kuprat
Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr stecken bereits mitten in den Vorbereitungen zum 150-jährigen Gründungsfest. Foto: Jürgen Kuprat

Bruck.Zum 150-jährigen Gründungsfest der FFW Bruck findet, auf dem Areal zwischen der Freizeitzentrum und der Festwiese, in der Zeit von 10bis 17 Uhr, eine Geräteschau statt. Freiwillige Feuerwehren aus Nah und Fern haben ihr Kommen zugesagt und werden moderne Fahrzeuge, aber auch Raritäten ausstellen. Auch das THW, das BRK, die Johanniter und die Polizei werden sich vorstellen. Ein Höhepunkt wird sicherlich die Polizehundestaffel aus Herzogau sein. Wer einmal ausprobieren möchte, wie sich Alkohol und Drogenkonsum auf das Fahrverhalten auswirken, kann dies auf dem Fahrsimulator des Bunds gegen Alkohol- und Drogenmissbrauch ausprobieren.

Um 12 Uhr findet eine Schauübung der Polizeihundeschule aus Herogau statt. Um 15 Uhr folgt eine Einsatzübung der FFW Bruck. Von 11 Uhr bis 12 Uhr und von 13 Uhr bis 14 Uhr können sich Interessierte in den Umgang mit Feuerlöschern einweisen lassen. Die Kinder können sich in einer Feuerwehrhüpfburg austoben oder ihre Zielsicherheit beim Wasserspritzen ins Spritzenhäuschen ausprobieren. Wer Interesse an der Mitgliedschaft bei der Jugendfeuerwehr hat, für den stehen die Jugendlichen am Infostand der FFW-Jugend bereit. Für das Leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen ebenfalls gesorgt.

Standkonzert am Marktplatz

Die Feierlichkeiten zum 150-jährigen Gründungsfest der FFW Bruck werfen ihre Schatten voraus. Das Festwochenende steht an und die Floriansjünger freuen sich darauf, mit der Bevölkerung und vielen Freunden das „Fest des Jahres“ zu feiern. Am Freitag, den 22. Juni, werden um 16.30 Uhr die Festmutter und die Vereine abgeholt. Gemeinsam geht es dann zum Marktplatz, wo um 17 Uhr ein Standkonzert stattfindet. Anschließend folgt der Einzug ins Festzelt.

Mit dem Bieranstich wird das 150-jährige Gründungsfest offiziell eröffnet. Ab 20 Uhr heißt es dann „rauf auf die Bänke“, denn der Froschhaxn Express spielt auf. Am Samstag, den 23.Juni, beginnt der Festtag bereits um 10 Uhr mit der Geräteschau auf und rund um das Festgelände. Ab 18 Uhr ist Festzeltbetrieb zum Tag der Behörden und Vereine und ab 20 Uhr wird die Party- und Stimmungsband „Rotzlöffl“ mit den Gästen feiern.

Die Brucker Wehr sucht derzeit auch noch Helfer:

Helfer werden gesucht

  • Aufbau des Festzeltes:

    Die Freiwillige Feuerwehr in Bruck beginnt am Mittwoch, den 20. Juni, um 8 Uhr mit dem Aufbau des Festzeltes.

  • Bitte um Freiwillige:

    Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bruck würden sich freuen, wenn sich zum Aufbau des Festzeltes fleißige Helfer aus der Bevölkerung finden würden. Die Feuerwehr bittet deshalb um Mithilfe beim Aufbau zu den Feierlichkeiten. (taf)

Der Sonntag wird der Höhepunkt der Feierlichkeiten werden: Bereits um 6 Uhr werden die Brucker durch die Böllerschützen des Schützenverein Sollbach auf den großen Tag eingestimmt. Ab 8 Uhr werden die Vereine eingeholt und um 9.30 Uhr beginnt der Festgottesdienst auf dem Festgelände. Anschließend geht es zum Frühschoppen mit der Brucker Blaskapelle und zum Mittagstisch ins Festzelt. Um 13.30 Uhr beginnt das Aufstellen zum großen Festumzug durch die Straßen des Marktes.

Regental Sound im Festzelt

Von der Sollbacher Straße geht es über die Nittenauer- und Hauptstraße zum Marktplatz. Danach geht es über die Bischof-Krautbauer- und Fischbacher Straße bis zur Abzweigung zur Norma– danach geht es den gleichen Weg wieder zurück zum Festzelt. Von 15 bis 19 Uhr spielen für die Freunde der Blasmusik die „Scharzachtaler Buam aus Seebarn. Ab 19 Uhr gibt sich der Regental Sound im Brucker Festzelt die Ehre, ehe sie im Herbst ihr letztes Konzert geben.

Um dem Festumzug einen würdigen Rahmen zu geben, werden für die Anlieger der Straßen, in denen sich der Festzug bewegt, Birken ausgegeben. Diese sollten von den Hausbesitzern aufgestellt werden. Die Feuerwehr würde sich auch darüber freuen, wenn die Straßen geschmückt werden. (taf)

Weitere Nachrichten aus Bruck lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht