MyMz
Anzeige

KOMMUNALWAHL

Grüne wollen mehr Einfluss in Bruck

Die Grünen in Bruck wählten ihre Kandidaten für den Gemeinderat. Manfred Pfauntsch stellt sich der Bürgermeisterwahl.
Von Renate Ahrens

Die Kandidaten für den Marktrat und für das Bürgermeisteramt in Bruck stehen nun fest.  Foto: Renate Ahrens
Die Kandidaten für den Marktrat und für das Bürgermeisteramt in Bruck stehen nun fest. Foto: Renate Ahrens

BRUCK.„Grüne Konzepte“ sollen in der Marktgemeinde Bruck mehr zum Tragen kommen, so lautet das erklärte Ziel des Ortsverbands. Als erste Partei in Bruck nominierten die Grünen nun die Kandidaten für den Gemeinderat und für das Amt des Bürgermeisters bei der Kommunalwahl 2020. Der amtierende Bürgermeister, Hans Frankl, stellt sich nicht erneut für die Wahl zur Verfügung.

Frauenstatut aufgehoben

Ortsvorsitzender und Landratskandidat Rudi Sommer erklärte, nach 24 Jahren in der Opposition in Bruck wolle man nun mehr Einfluss in der Politik. Die wichtigsten Themen seien eine Verbesserung der sozialen Verhältnisse und der Umwelt. „Jede Entscheidung sollte in Bezug auf das Klimakonzept getroffen werden.“

Die ersten vier Listenplätze der Gemeinderatskandidaten wurden einzeln gewählt, alle weiteren in Blockabstimmung. Das Frauenstatut wurde bei der Wahl der Kandidaten aufgehoben, da sich keine Frau für den ersten Listenplatz zur Verfügung stellte. Manfred Pfauntsch wurde einstimmig sowohl auf den ersten Listenplatz als auch zum Bürgermeisterkandidaten der Grünen gewählt und stellte sein Konzept vor, das er auch privat lebe. So habe er einen „ökologischen Lebensstil“, wie der Holzingenieur und Energieberater erklärte, und bebaue beispielsweise seinen Garten biologisch.

Die Liste

  • Kandidaten:

    1. Manfred Pfauntsch, 2. Uschi Klein, 3. Rudi Sommer, 4. Martina Pfauntsch, 5. Arthur Baumann, 6. Magdalena Sommer, 7. Willi Klein, 8. Marita Buchen-Lidl, 9. Gustl Ernst Reich, 10. Anette Jonas, 11. Andreas Lidl, 12. Daniela Schikora, 13. Georg Mehltretter, 14. Anna Pfauntsch, 15. Josef Fischer, 16. Kerstin Bals, Ersatzmann: Tom Sommer

  • Sprecher:

    Rudi Sommer

Seit 20 Jahren ist er Mitglied der Grünen und seit zehn Jahren als Marktrat in Bruck tätig. „Wetterextreme nehmen zu. Wir dürfen nicht mehr Fläche versiegeln“, warnte Pfauntsch. „Sanieren geht vor Neubau.“ Die Notwendigkeit einer zukunftsfähigen, ökologischen Politik sei in der Bevölkerung angekommen, zeigte er sich zuversichtlich. „Viele Bürger sind aktiv und gehen auf die Straße.“

Auf den zweiten Platz wurde die Erzieherin Uschi Klein gewählt und auf den dritten Platz Rudi Sommer. Martina Pfaunsch bekam den vierten Platz und würde sich für den Ausbau der Radwege in Bruck einsetzen, wie sie erklärte, um den Individualverkehr zu reduzieren.

Politik

Brucks Bürgermeister Frankl hört auf

Der Rathaus-Chef hat über seine Zukunft entschieden. Auch ein möglicher Nachfolger aus Freie-Wähler-Kreisen steht schon fest.

Das Interesse an „grüner Politik“ sei gewachsen, versicherte auch Kreisvorsitzende Elisabeth Bauer. „Die Menschen wollen Verantwortung übernehmen und Themen weiterbringen.“ Die Chancen für eine gute Zusammenarbeit im Gemeinderat seien dieses Mal besser als jemals zuvor, betonte Pfauntsch. „Bei den Bewerbern um das Bürgermeisteramt ist ein Generationenwechsel zu erkennen.“

Mehr informieren und zuhören

Auf seine Ziele ging der Bürgermeisterkandidat konkret ein. „Anstatt in kurzer Zeit ein maximales Pensum an Tagesordnungspunkten durchzupeitschen, werde ich als Bürgermeister informieren, zuhören und nach Bedenkzeit gute, gemeinsame Lösungen mit meinem Gemeinderat erarbeiten, hinter denen hoffentlich jeder stehen kann.“ Neben seiner politischen Arbeit arbeitet Pfauntsch gerne in seinem Wald und ist beim Bund Naturschutz, dem Imkerverein und ist beim Kirchenchor aktiv. „Wir sind die erste Generation, die den Klimawandel sieht und spürt und wir sind die letzte, die noch umsteuern kann.“

Wahlen

Rudi Sommer will Landrat werden

Der Brucker bewirbt sich bereits zum dritten Mal für die Grünen. Besserer Klimaschutz in Schwandorf ist sein zentrales Thema.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht