mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 20. August 2018 28° 2

Geburtstag

Günter Schmid feierte seinen 80.

Dem geschätzten Musiker, Lehrer und ehemaligen „Schwandorfer Stadtstreicher“ gratulierten die Familie und viele Weggenossen.
Josef Schießl

Der Jubilar im Kreise seiner Familie und vielen Gratulanten. Foto: Schießl
Der Jubilar im Kreise seiner Familie und vielen Gratulanten. Foto: Schießl

Schwarzenfeld. 80 Jahre und nur ein bisschen müde, das gilt für Günter Schmid. Der pensionierte Lehrer feierte am Sonntag in Hohenirlach mit einer großen Gratulantenschar diesen runden Geburtstag. Dazu gehörten neben den Verwandten und Freunden ehemalige Kollegen, Musikanten, Vereine, an der Spitze Altlandrat Hans Schuierer und Bürgermeister Manfred Rodde, die dem ehemaligen „Schwandorfer Stadtstreicher“ die Aufwartung machten und gemeinsam alte Zeiten lebendig werden ließen. Als „Stadtstreicher“ war der Jubilar weithin bekannt.

16 Jahre, von 1985 bis 2011, hat dieses Ensemble mit Robert Traurig, Günter Pöhlmann, Reinhard Pförtsch, Johannes Bauer und Schmid am Schifferklavier die Musikszene Schwandorfs und darüber hinaus belebt und bereichert. Die Musik hat das Leben des Pädagogen mitbestimmt. Er erblickte im Café Schmid in Neunburg mit drei Geschwistern das Licht der Welt. Schon mit 21 Jahren spielte er in der dortigen Tanzkapelle „Die Favoriten“. „Das Talent habe er von seinen Großeltern geerbt“ erzählte der Jubilar.

Eigentlich wollte er Sportlehrer werden, aber eine Verletzung an der Schulter habe das verhindert, blickte Günter Schmid zurück. Mit 23 Jahren begann seine Lehrerlaufbahn in Waldeck, führte ihn weiter nach Kemnath/F., Königstein, zurück nach Kemnath/F. und ab 1974 nach Schwandorf-Dachelhofen. 1964 heiratete er Marie-Luise Süß. 2001 ging er in Pension. Bis heute gehört seine Leidenschaft der Musik. Engagiert ist er bei den Sonntagsdichtern, dem Fronberger Kirwaverein und den Wolpertingern als letztes lebendes Gründungsmitglied sowie bei der FFW Sonnenried. Sohn Martin und Tochter Bärbel, sowie zwei Enkel, organisierten im Garten beim Wohnhaus in Hohenirlach eine zünftige Geburtstagsfeier mit viel Musik. Bernhard Schuierer/Christian Ziegler, der „Schwarzenfelder Dreigesang“ und die Fronberger Kirwamusi erfreuten den Jubilar mit Ständchen. (sss)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht