MyMz
Anzeige

Bildung

Gymnasiasten beeindruckten die Jury

Die Schüler tüftelten mit der Firma Horsch Maschinenbau an spannenden Aufgaben. Ihr Projekt stellten sie in Erlangen vor.

Ein Projekt der Horsch Maschinen Gmbh und des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums nahm erfolgreich am „Vision-Ing21“-Wettbewerb teil. Foto: Weigert
Ein Projekt der Horsch Maschinen Gmbh und des Carl-Friedrich-Gauß Gymnasiums nahm erfolgreich am „Vision-Ing21“-Wettbewerb teil. Foto: Weigert

Schwandorf.Bereits zu Beginn des Schuljahres startete das gemeinsame Projekt zwischen dem Carl-FriedrichGauß Gymnasium und der Horsch Maschinen GmbH. Eine Schülergruppe bekam von dem Kooperationspartner des Schwandorfer Gymnasiums den Auftrag, für die Sämaschine Pronto DC eine Messmethode zu entwickeln, die die Sätiefe auf 0,5 Zentimeter genau bestimmt.

Während des ganzen Schuljahres beschäftigten sich die zehn Schüler, betreut von der Lehrkraft Claudia Adler, mit dieser Problemstellung und stellten am Ende der Projektarbeit einen auf zwei Sensoren basierten Lösungsvorschlag vor. Mithilfe geometrischer Überlegungen, einem Neigungs- und einem Winkelsensor lässt sich die Sätiefe, die eine große Bedeutung für die Entwicklung und das Gedeihen der Pflanze hat, gut bestimmen. Dieses Konzept wurde auch beim Finale des „Vision-Ing21“-Wettbewerbs der Universität Erlangen-Nürnberg vorgestellt und dabei der vierte Platz in der Gruppe L erreicht.

Der Wettbewerb soll junge Leute für Naturwissenschaften und Technik begeistern. Schüler, Lehrer und Unternehmensvertreter sitzen dabei an einem Tisch. Für den Wettbewerb mussten die Schüler einen Stand mit Plakaten und Anschauungsmaterial gestalten und einen zehn Minuten dauernden Vortrag über ihr Projekt halten. Die Konkurrenz beschäftigte sich beispielsweise mit dem Bau eines Roboterarms und dessen Programmierung oder dem Foucault- Pendel.

Die Schüler erwarben während des ganzen Jahres und durch die Teilnahme an dem Wettbewerb viele Kenntnisse in den Bereichen der Projektarbeit und der Präsentation, aber auch der Technik und Sensorik, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Ein weiteres gemeinsames Projekt mit der Firma Horsch sei für das kommende Schuljahr bereits in Planung.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht