MyMz
Anzeige

Jubiläum

Gymnastik voll im Trend

Die Abteilung des ASV Fronberg blickt auf eine 50-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Sie ist eine der größten Sparten im Landkreis.

Spartenleiterin Ute Kotzbauer (links) und ASV-Vorsitzender Andre Diermeier (rechts) ehrten Birgit Rathey, Theresia Böhm, Helga Schanderl, Marianne Kotzbauer, Monika Schick und Ursula Jobst (von links). Es gratulierten zweite Bürgermeisterin Ulrike Roidl, OB Andreas Feller und Stadtverbandsvorsitzender Thomas Fink (hinten von links).  Foto: Rudolf Hirsch
Spartenleiterin Ute Kotzbauer (links) und ASV-Vorsitzender Andre Diermeier (rechts) ehrten Birgit Rathey, Theresia Böhm, Helga Schanderl, Marianne Kotzbauer, Monika Schick und Ursula Jobst (von links). Es gratulierten zweite Bürgermeisterin Ulrike Roidl, OB Andreas Feller und Stadtverbandsvorsitzender Thomas Fink (hinten von links). Foto: Rudolf Hirsch

Schwandorf.Mit der Fertigstellung des Sportheims im Jahre 1969 begann die Erfolgsgeschichte der Gymnastikabteilung des ASV Fronberg. Aus einer kleinen Gruppe von 15 Frauen ist eine der stärksten Gymnastik-Sparten im gesamten Landkreis geworden. Leiterin Ute Kotzbauer nannte bei der Jubiläumsfeier am Samstag im Sportheim die Gründe für diese Entwicklung.

„Qualifizierte Übungsleiter, ein attraktives Programm und immer wieder neue Ideen“ haben laut Ute Kotzbauer der Gymnastikabteilung zu diesem Erfolg verholfen. Die Abteilungsleiterin erinnerte an die Aufbauarbeit der Gründungsvorsitzenden Lilo Arnold und Helga Schanderl, die den Grundstein gelegt haben. Dann wuchsen junge Kräfte nach und entwickelten neue Vorstellungen. Namen wie Ingrid Geis, Ingrid Hirsch, Loni Wagner, Maria Zenger, Anita Heldmann-Fritsch, Daniela Jobst, Elisabeth Didjurgis und Ingrid Fischer sind eng mit dem Aufschwung verbunden. Kürzlich stellte die Abteilung mit Stefanie Hofrichter die siebte Übungsleiterin vor.

Im Jahre 2015 übernahmen Ute Kotzbauer und Angela Bäuml die Abteilungsführung und schufen neue Angebote. Mit 238 Mitgliedern, davon 76 Kinder, hat der ASV Fronberg die größte Gymnastikabteilung in der Stadt. Sie bietet Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen in drei Gruppen, Line Dance, Drums Alive, Fit bis ins hohe Alter, Ganzkörpertraining „sanft und effektiv“, Hatha Yoga, Power Workout, Fit und gesund, Step and more, Fitball-Trommeln und Yoga für den Rücken.

Trend zum Gesundheitssport

Um die Zielgruppen zu erweitern, nahm die Abteilung einen Kurs „Jumping“ mit Übungen auf dem Minitrampolin dazu. Die langjährige Spartleiterin Ingrid Fischer erkannte den Trend zum Gesundheitssport und startete den Kurs „Gesund älter werden – 65 plus“. Die Senioren trainieren ihre Koordination und Beweglichkeit und vermindern somit Risikofaktoren. Die Sparte sicherte sich die Dienste von Fitnesstrainerin Teresa Lunzer für das Zumba-Programm. Die Mitglieder beteiligen sich am Sportabzeichen-Wettbewerb, am Charity-Lauf und am Arge-Ferienprogramm. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Es gibt Ausflüge, Wanderungen, Theaterabende und Sommerfeste. Spartenleiterin Ute Kotzbauer hat sich vorgenommen, die Gymnastiksparte noch weiter nach vorne zu bringen und ist überzeugt: „Wenn wir weiter an einem Strang ziehen, schaffen wir das.“

ASV-Vorsitzender Andre Diermeier lobt den Einfallsreichtum der Damen und ist stolz, „wie die größte Abteilung im Verein organisiert ist“. Oberbürgermeister Andreas Feller zählt die Gymnastikabteilung zu den Aushängeschildern in der sportlichen Stadt Schwandorf. Der Vorsitzende des Stadtverbands für Sport Thomas Fink hob die große Bandbreite vom Kinder- bis zum Seniorenturnen hervor und erinnerte an den Auftritt der Drums-Alive-Gruppe bei der Sportgala 2016. Mit dem Gesundheits- und Fitness-Angebot und dem Hang zu neuen Spielformen liege der Verein voll im Trend.

Sportliche Feier folgt

Fünf der 15 Gründungsmitglieder leben noch und erhielten eine Ehrung: Ursula Jobst, Marianne Kotzbauer, Helga Schanderl, Monika Schick und Monika Fritsch. Für 25-jährige Treue wurden Theresia Böhm und Birgit Rathey geehrt. BLSV-Kreisvorsitzender Roger Anders verlieh der langjährigen Sparten- und Übungsleiterin Ingrid Fischer die Verdienstnadel des Bayerischen Landessportverbands in Gold. Ingrid Geis wurde mit der Verdienstnadel in Silber mit Gold geehrt. Angelika Ziegler und Gudrun Klein wurde die Verdienstnadel in Silber angesteckt.

Der zweite Teil der Jubiläumsfeier ist dem Sport gewidmet. Am 10. November findet von 14 bis 17 Uhr in der Schulturnhalle ein Sporttag statt. Nach einem Auftritt der Kinder sind die Besucher aufgerufen, bei den Programmteilen Fit durch Power, Zumba und Drums Alive mitzumachen. (xih)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht