MyMz
Anzeige

Menschen

Hans Käsbauer ist Ehrenmitglied

Der Musikverein Seebarn verlieh seinem früheren Vorsitzenden und ehenmaligen Leiter der Jugendblaskapelle diese Auszeichung.

Bürgermeister Martin Birner (v.l.), Ehrenmitglied Johann Käsbauer, Vorsitzender Engelbert Ettl und stellv. Kreisvorsitzender Georg Schmid Foto: Probst
Bürgermeister Martin Birner (v.l.), Ehrenmitglied Johann Käsbauer, Vorsitzender Engelbert Ettl und stellv. Kreisvorsitzender Georg Schmid Foto: Probst

Neunburg. „Der böhmische Traum ist eine Polka, die weckt einen Toten auf“, sagte Johann Käsbauer, nachdem die Seebarner Blaskapelle das Stück speziell für ihn bei der Jahreshauptversammlung gespielt hat. Vorausgegangen war die Ernennung zum Ehrenmitglied des geschätzten Beraters, der über 40 Jahre verschiedene Ämter in der Vorstandschaft innehatte. Über 30 Jahre davon betätigte sich Johann Käsbauer als Kassier, von 1984 bis 1988 war er Vorsitzender und von 1982 bis 1989 Leiter der Jugendblaskapelle. Er hat die ersten Weihnachtskonzerte dirigiert und dabei auch den „Böhmischen Traum“ in der Kirche gespielt. Unzählige Male hat er das Stück dirigiert, da war es ganz natürlich, dass es ihn im Panoramahotel nicht auf dem Stuhl hielt und er den Takt angab. Von Anfang an habe der ehemalige Dirigent Posaune gespielt und stets gute Kontakte gepflegt. Zusammen mit Franz Kirchberger habe er die Blaskapellen in Seebarn aufgebaut, erinnerten sich viele der Anwesenden und klatschten für den beliebten Musikfreund. „Wir hoffen, dass du uns noch lange unterstützt“, sagte Engelbert Ettl und überreichte die Ehrenurkunde. Mit einem Fotobuch untermalte die Vorstandschaft die wichtigsten Stationen der Laufbahn von Johann Käsbauer beim Musikverein Seebarn. Mit Respekt und Anerkennung gratulierten auch Bürgermeister Martin Birner und Georg Schmid, der stellvertretende Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes. (ghp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht