MyMz
Anzeige

Teublitz/Premberg

Hermann Pretzl führt die Premberger Feuerwehr

Mit einer neuen Führung ist die Feuerwehr Premberg wieder einsatzbereit.
Franz Pretzl

Die neue Vorstandschaft der FFW Premberg, 2. Vorstand Christian Mauerer, 1. Vorstand Hermann Pretzl, Kassenprüfer Max Fromm und Florian Pretzl, sowie 2. Bürgermeister Robert Wutz (von links) Foto: Franz Pretzl
Die neue Vorstandschaft der FFW Premberg, 2. Vorstand Christian Mauerer, 1. Vorstand Hermann Pretzl, Kassenprüfer Max Fromm und Florian Pretzl, sowie 2. Bürgermeister Robert Wutz (von links) Foto: Franz Pretzl

Teublitz.Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung, die noch vor dem Versammlungsverbot stattfand, wurden Hermann Pretzl zum 1. Vorstand und Christian Mauerer zum 2. Vorstand gewählt.

Nachdem bei der Jahreshauptversammlung am 16. April keine neue Vorstandschaft gefunden werden konnte, war eine außerordentliche Mitgliederversammlung notwendig geworden. Bereits im Vorfeld war die Premberger Wehr etwas in Turbulenzen geraten. Seit dem Rücktritt von Gerald Kraus als 1. Vorstand vor etwa vier Jahren übernahm dessen Aufgaben Doris Dotterweich als 2. Vorsitzende. Diese musste allerdings aus schwerwiegenden privaten Gründen am 16. April ihr Amt niederlegen, und so wurde eine Neuwahl des 1. und 2. Vorstandes notwendig.

Zur außerordentlichen Mitgliederversammlung hatten sich 26 Mitglieder im Dorfstadel versammelt. Da es keinen 1. und 2. Vorstand gab, leitete 1. Kassier Sebastian Schlüter die Versammlung. Diesmal gab es keine Probleme, eine neue Vorstandschaft zu wählen, denn bereits im Vorfeld hatten Gespräche unter den Feuerwehrmitgliedern stattgefunden.

Einstimmig wurden dann Hermann Pretzl, der seit seiner Jugendzeit als Aktiver bei der Wehr ist und als Gerätewart noch tätig ist, als 1. Vorstand gewählt. Ebenso reibungslos und einstimmig erfolgte dann die Wahl vom ehemaligen Kassier Christian Mauerer zum 2. Vorstand. Auch die Wahl der neuen Kassenprüfer mit Max Fromm und Florian Pretzl verlief einstimmig. In seiner Antrittsrede wünschte sich Hermann Pretzl einen Neuanfang. Man soll die alten Unstimmigkeiten ad Acta legen und für einen Neuanfang der Feuerwehr aufgeschlossen sein. (bpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht