MyMz
Anzeige

Schwandorf

Herz-Jesu-Sternsinger sammeln 5500 Euro

Pfgarrer Andreas Schinko sieht Könige als Zeichen, die mit Gaben kommen und letztendlich selber beschenkt nach Hause gehen.
Von Dietmar Zwick

Pfarrer Andreas Schinko (hinten links) empfing die Sternsinger, die in neun Gruppen durch das Pfarrgebiet von Herz Jesu zogen.  Foto: Dietmar Zwick
Pfarrer Andreas Schinko (hinten links) empfing die Sternsinger, die in neun Gruppen durch das Pfarrgebiet von Herz Jesu zogen. Foto: Dietmar Zwick

Schwandorf.Am Dreikönigstag zogen die Sternsinger und ihre Begleiter gemeinsam mit Pfarrer Andreas Schinko in die Kirche zum Gottesdienst ein. „Über die Geburt Jesu haben wir uns zu Weihnachten gefreut. Nun denken wir an seine Taufe. Heute feiern wir das Hochfest, der Erscheinung des Herrn“, sagte Schinko zu Beginn der Messe. Zeichen dafür seien es die Könige, die mit Gaben kommen und letztendlich selber beschenkt nach Hause gehen.

Nachdem Pfarrer Schinko das Wasser, das Salz sowie Weihrauch und Kreide gesegnet hatten, dankten die Oberministrantinnen Lena Ascherl und Ramona Schuster den Sternsingern für ihren Dienst und blickten zurück zu den vielen Haustüren, die ihnen am Freitag und Samstag im Pfarrgebiet von Herz Jesu geöffnet wurden. Auch Pfarrer Schinko sprach allen seinen Dank aus, die die Aktion so fleißig unterstützt haben. Rund 5500 Euro – somit mehr als 2019 – sammelten sie für die Kinder im Libanon und weltweit. Sein weiterer Dank galt den Begleitern, den Köchen für die Versorgung und den Menschen, die den Sternsingern ihre Wohnungen geöffnet haben und die Aktion mit einer Spende unterstützten. Hierfür erhielten sie den Segen, der zwar an sich kostenlos sei, aber nicht umsonst sei, sagte Pfarrer Andreas Schinko. (szd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht