MyMz
Anzeige

Nostalgie

Hier werden Bulli-Träume Wirklichkeit

Rainer Dirnhofer lässt in Brasilien alte VW-Busse restaurieren. In Burglengenfeld bekommen die Kultfahrzeuge den Feinschliff.
Von Thomas Rieke

Rainer Dirnhofer ist stolz auf die Qualität, die sein Lackierer abliefert. Auf unserem Bild prüft er die Arbeit an einem seiner Vorzeigemodelle.  Foto: Rieke
Rainer Dirnhofer ist stolz auf die Qualität, die sein Lackierer abliefert. Auf unserem Bild prüft er die Arbeit an einem seiner Vorzeigemodelle. Foto: Rieke

Burglengenfeld.Der VW-Konzern hat sich in den letzten Jahren wegen der Dieselaffäre wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Doch zu zerstören ist der Ruf dieser Marke so schnell nicht. Das liegt unter anderem daran, dass er immer wieder Fahrzeuge auf den Markt gebracht hat, die Kultstatus erreichten. Zum Beispiel den Transporter T1, in Liebhaberkreisen stets „Bulli“ genannt.

### ##### ######...

Fast scheint es, als hätte Rainer Dirnhofer nur Bullis im Kopf. In Wahrheit ist der Burglengenfelder Maschinenbauingenieur aber ein Tausendsassa. Die Restaurierung von Oldtimern ist nur eine große Leidenschaft. Hauptstandbein ist ein Transportunternehmen. Foto: Rieke

######### ### #### ## ######### ######### ### ##### ## ######## (########### ##### ########) ### #### #########, ## ### ### ##### ############# ############## ### ### ############# ######## ######. ####### ######## ### ####, ##################. „### ###### ######## ########, ### ####### ### ######### ##########.“ ##-##### ############## #### ###### ## ######### #### ##### ##### ### ######, ########### ##### ### ######## #### ######## ###### ########## ### ## ###########, ### #### ## ###### #### #### ######## ####, ###### ### ######## #### ########. ####.

### ######## #### ##### ###, ######### ######## ## ######## #### ###### ######### ### ## ############## ### „##### ###### ### ####### ####“. ##### #### ####### ### ###### (### ####### ### ### #. ### ##. #### ## #########) ### ### #### ##### ##### #######. #### ############# ##### #### #####-######, ###### #### ##### ###### ### ##### ############, ################## ##-#####. ###### ##### ###### ### ######## ##########, ###### ###### #### ### ############ ## ### ###### ## ### ############.

### ################### ###### #### ####### ##### ######. ### ### ################ #### ## ####### ####### #####. #### ### ####### ## ######, ######, ########## ##### ###### (### ######## ################) ### ###########. ### ### ####### ########, ## #### ######## ############ ### ############## #######. #### ########### ### ########## #### ### ########### ##### #### ### #### #########. #### ### ############# #### ### ########### ## ######### ########. ### ######## #### ######### ##### ####### ## ###### ######## ###############; ### ############ #### #### ###### ##### ############, ### #### ######### ########. ##### ####### #### ########## ############.

### ## #### ##############

Die ersten T1 waren mit einem Motor mit 25 PS ausgestattet. Das Drehmoment belief sich auf 67 Newtonmeter. Die stärkste Version hatte später 44 PS. Laut Rainer Dirnhofer wäre auch ein kerniger Porschemotor möglich, der Aufwand dafür allerdings irrsinnig. Foto: Dirnhofer

## #######, ## ####### ####### #### ### ######## ######## ### ### ########### ### ############# ####, ###### #### ### #### ############## ########. #### ### ############ #### ###########, ### ######### ### ### ### ######### ######### ## #######, ####### ## ############## ### ###########.

### #### ########## ##### ### ##### ### #### ### ######; ###### ########### ### ###### ##### ####### ######. ##### #### ###### ############ ##### ##, ## ### ######## ###### ### ### ### ######## ########, ### ### ####. ########## #### ## ### ### ######## ###### ### ######### ######. ## ###### ########### ############## ######### ######.

### ###### ##### #####. ######, ## ######## #### #########, ##### ## ### ############ ######## ############, #### ### ##### ####### ###### ######### ### ### ###### ####### ######, ### ### ###### ########## ## ######. ## ####### ##### #####, ### ### ##### ###### ############ ######. ### ######### ## ### ######### ## ### ############ #### „#### ####“.

Der Innenraum strahlt trotz aller Schlichtheit eine gewisse Ästhetik aus. In diesem Fall ist immerhin ein Radio eingebaut. Theoretisch ist auch eine kraftvolle Partyanlage denkbar. Ursprünglich schätzten Kunden den Bulli für sein Platzangebot und seine Variabilität. Foto: Dirnhofer

### ### ### ####### #### ###### ## ##### #### ##### ##########. ### ####### ######## ############# ###### ### ##### ##### #### ## #####. ### ###### ###### #### ## ### #### ############. ## #### ########, ### ## ## ##### ######## ##### ### #### ### ######## ### ### ######## ## ### ######### ##### ############ ##### ############# #######. #### #### ## ##### ## #### ### ########### ##### ###### ## ##### ######### ###### ## ########## ###########. ##### ###### ### ##### #### ##########.

#### ##### ### #### ########### ### ##############.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht