MyMz
Anzeige

Bildung

Hilfen für den Einstieg ins Arbeitsleben

Welcher Beruf könnte der Richtige sein? Antworten gibt es bei einem Orientierungstag an der Realschule Neunburg.

Schüler und Eltern können sich beim „Meilenstein der Berufswahl“ in der Realschule an zahlreichen Ständen informieren.  Archivfoto: Bischof
Schüler und Eltern können sich beim „Meilenstein der Berufswahl“ in der Realschule an zahlreichen Ständen informieren. Archivfoto: Bischof

Neunburg.Am 16. Oktober findet zum mittlerweile zehnten Mal der „Meilenstein der Berufswahl“ an der Realschule in Neunburg statt, bestehend aus JobSeminar und JobCampus. Zusammen mit dem Bewerbertraining, Betriebserkundungen und Praktika während der Unterrichtszeit bietet die Gregor-von-Scherr-Schule ein Angebot zur Berufsorientierung an, das keine Vergleiche zu scheuen braucht.

Ermöglicht durch die Zusammenarbeit mit der schulischen Berufsberatung der Agentur für Arbeit in Schwandorf haben die neunten Klassen die Möglichkeit am Vormittag Vorträge von verschiedenen Firmen und weiterführenden Schulen zu besuchen, um mehr darüber zu erfahren, welche Chancen ihnen nach dem Realschulabschluss zur Verfügung stehen. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit zwischen 30 Vorträgen zu verschiedenen Berufsbildern und Ausbildungswegen zu wählen.

Breites Spektrum an Berufen

Dadurch, dass diese Vorträge in sechs Blöcken stattfinden, kann sichergestellt werden, dass die zukünftigen Realschulabsolventen ein möglichst breites Spektrum an Berufen und Ausbildungsmöglichkeiten kennenlernen können. Die Informationen dazu kommen aus erster Hand von Ausbildungsleitern, Personalchefs, Auszubildenden und Schullaufbahnberatern.

Die Angebote

  • JobSeminar:

    30 Vorträge von lokalen und regionalen Betrieben und Schulen. Schwerpunkt ist die ausführliche Information über Berufsbilder und Karrieremöglichkeiten.

  • JobCampus:

    Rund 50 lokale und regionale Betriebe und Schulen stellen sich vor. Es gibt genügend Raum und Zeit für Gespräche mit Personalchefs, Ausbildungsleitern und Auszubildenden.

Um 14 Uhr wird dann der zweite Teil des „Meilensteins“ offiziell eröffnet: der JobCampus, zu dem sich auch der Landrat des Landkreises Schwandorf, Thomas Ebeling, einfinden wird. Der Eröffnungsvortrag wird in diesem Jahr von Markus Nitsch (Leiter der Arbeitsagentur in Schwandorf) gehalten. Im Anschluss daran sind etwa 50 weiterführende Schulen und Betriebe mit Messeständen in der Schule vertreten.

Erste Kontakte knüpfen

Hier haben die Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 die Gelegenheit, sich noch genauer über die Betriebe zu informieren, konkrete Fragen zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu stellen und mit den Firmenvertretern Praktika zu vereinbaren. So können oft erste Kontakte zwischen zukünftigen Partnern in der Ausbildung geknüpft werden. Ein Besuch des JobCampus steht auch den Eltern und der Öffentlichkeit sowie Schülern aus dem Landkreis offen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht