MyMz
Anzeige

Höllohe-Fans müssen weiter Geduld haben

Die Pandemie bremst die Verantwortlichen der Höllohe aus. Außerdem wurden dem Gesundheitsamt weitere Infizierte gemeldet.

In der Höllohe könnten die strengen Hygiene-Maßnahmen nicht eingehalten werden, meldet die Polizei. Foto: Werner Artmann
In der Höllohe könnten die strengen Hygiene-Maßnahmen nicht eingehalten werden, meldet die Polizei. Foto: Werner Artmann

Schwandorf.An diesem Freitag wurden drei neue Infektionen mit dem Coronavirus festgestellt. Das teilt Landkreis-Sprecher Hans Prechtl mit. Es handelt sich dabei nicht um Kontaktpersonen zu früher gemeldeten Fällen, so dass neue Infektionsketten nachverfolgt werden müssen. Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit auf 444 angestiegen.

Natur

Neues Leben in der Teublitzer Höllohe

Der Frühling ist da und im Tierpark gibt es viel Nachwuchs: Von kleinen Ziegen, Schafen und Mufflons bis zu Wildschweinen.

Im Wild- und Freizeitpark Höllohe in Teublitz zwingen die örtlichen Gegebenheiten unterdessen dazu, ihn weiter geschlossen zu halten. Auch wenn Tierparks und botanische Gärten ab 11. Mai wieder öffnen dürfen, ist dies nur unter Auflagen möglich, die in der Höllohe nicht lückenlos eingehalten werden können. Der Einlass wäre zu überwachen, die 20-Quadratmeter-Regel pro Besucher einzuhalten und mindestens 1,5 Meter Abstand zu halten. Eine Begrenzung der Besucherzahl und die Vermeidung von Menschenansammlungen lassen sich aber vor allem wegen der offenen Gestaltung der Wege nicht überwachen, betont Prechtl. Der Landkreis als Träger müsse den Park daher weiter geschlossen halten.

Weitere Nachrichten rund um die Entwicklung der Corona-Pandemie im Landkreis Schwandorf lesen Sie hier.

Übersicht

Corona-Fallzahlen im Kreis Schwandorf

Jeden Tag verändert sich die Lage. Hier geben wir einen Überblick über die Zahl der positiv getesteten Personen im Landkreis.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht