MyMz
Anzeige

Fasching

Hofball ein Höhepunkt der Saison

Rund 500 Besucher amüsierten sich am Samstag prächtig beim Hofball der Nittenauer Faschingsgesellschaft Allotria.
Von Ulrike Wolf

Die Gardetanzgruppe der Allotria präsentierte sich am Samstag beim Hofball in Hochform. Foto: Wolf
Die Gardetanzgruppe der Allotria präsentierte sich am Samstag beim Hofball in Hochform. Foto: Wolf

Nittenau.„Grell, schrill und rockig“ hieß das Motto an Nittenaus großem Maskenball am Samstagabend. Mit etwa 500 Besuchern war der Hofball der Faschingsgesellschaft Allotria ausgebucht. Getreu dem Motto hatten sich viele Gäste ausgefallen maskiert. Punkgruppen kamen ebenso in die Regentalhalle wie Hardrocker, Ladies im 20er-Jahre-Outfit oder bunte Einhörner. Auch Quallen und Wassermänner oder Mitglieder der Gruppe „KISS“ wurden gesichtet. Klassiker wie Cowboy und Indianer gehen natürlich immer.

Präsident Josef Süß begrüßte die Gäste, moderiert wurde der Abend wie jedes Jahr von Vizepräsident Rupert Seebauer. Das Prinzenpaar zog mit dem Elferrat und der Garde ein. Prinzessin Alice I. (Alice Born) und Prinz Tobias I. (Tobias Storm) versicherten, dass sie mit den Auftritten Freude bereiten wollen und bedauerten das baldige Ende des Faschings.

Toller Gardetanz

Der Gardetanz war ein schneidiger Marsch, bei dem sich die dreizehn Tänzerinnen sehr synchron bewegten. Auch Hebefiguren und akrobatische Übungen wie der Spagat wurden eingebaut. Für die Choreographie und die Einstudierung des Garde- und Showtanzes sind die beiden Trainerinnen Tamara Braun und Katrin Nerl verantwortlich. „Normalerweise suchen die Trainerinnen und das Präsidium die Musik aus, heuer haben wir den Mädchen ein Mitbestimmungsrecht eingeräumt in Sachen Musikauswahl“, erläuterte Katrin Nerl.

Hier sehen Sie mehr Bilder:

Hofball der Allotria

Passend zum Thema „Rockig“ ist auch die Musikauswahl zum Showtanz ausgefallen. Ein Mix aus AC/DC (Highway to Hell), Gotthard, Lordi und „Poison“ von Alice Cooper faszinierte zu späterer Stunde das zahlreiche Publikum. Hier vervollständigten noch drei männliche Tänzer das Team.

Den Prinzenwalzer übte das Prinzenpaar in Eigenregie ein nach dem Hit von Helene Fischer „Nur mit Dir“. Der etwas flottere Song und seine tänzerische Interpretation kam beim Publikum ebenfalls gut an.

Für die Musik und eine immer volle Tanzfläche sorgte die bekannte Showband „Froschhaxn-Express“ bis in den Morgen. Das Alter der Besucher war ebenso bunt wie die Kostüme. Vom Teenager bis zum Rentner war alles da. Auch wird wieder mehr getanzt als früher. Paare, die einen perfekten Boogie hinlegen oder beim Discofox Figuren tanzen, sieht man immer häufiger. Für sich selbst tanzen wie in der Disco sieht man immer weniger Leute.

Alle Texte rund um den Fasching in und um Schwandorf finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht