mz_logo

Region Schwandorf
Samstag, 21. Juli 2018 25° 8

Ermittlungen

Holzkugel-Brand: Belohnung ausgelobt

Nach dem Feuer auf der Holzkugel-Baustelle in Steinberg am See haben sich die Hinweise auf eine Brandstiftung verdichtet.

Ein Raub der Flammen wurde ein Teilbereich des „Inmotionpark“-Funktionsgebäudes am Steinberger See. Foto: Sebastian Poguntke
Ein Raub der Flammen wurde ein Teilbereich des „Inmotionpark“-Funktionsgebäudes am Steinberger See. Foto: Sebastian Poguntke

Steinberg am See.Nach dem Brand auf der Holzkugel-Baustelle in Steinberg am See haben sich die Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung weiter verdichtet. Das teilte das Polizeipräsidium in Regensburg am Freitag mit. Für Angaben, die zur Ergreifung eines Tatverdächtigen führen, hat der Geschäftsführer der geschädigten Betreiberfirma, der inMotion Park Seenland GmbH, nun insgesamt 5000 Euro Belohnung ausgesetzt.

Bei dem Brand an dem Gebäude war ein hoher Sachschaden entstanden. Erst kurz zuvor war auf der Baustelle Richtfest für das neue Gastronomie-Gebäude gefeiert worden. Das ganz in Holzrahmen-Bauweise gefertigte Bauwerk ist Teil eines Leuchtturmprojekts, das die Besucher in Scharen ins Oberpfälzer Seenland locken soll – der größten begehbaren Holzkugel der Welt am Westufer des Steinberger Sees. Das Projekt selbst ist vor Ort nicht unumstritten.

Dass das Thema unsere Leser beschäftigt, sehen Sie auch an den Kommentaren unter unserem Facebook-Post:

In den frühen Morgenstunden des 28. April bemerkten zwei Rettungssanitäter den Brand eines Holzgebäudes am Steinberger See. Auch wenn es den Feuerwehren der umliegenden Ortschaften vor Ort gelang, den Vollbrand schnell zu bekämpfen, entstand ein hoher Sachschaden am Bauwerk.

Bei dem Brand entstand ein hoher Sachschaden. Foto: Willfurth
Bei dem Brand entstand ein hoher Sachschaden. Foto: Willfurth

Da sich im Rahmen der Ermittlungen, an denen auch ein Spezialist des Bayerischen Landeskriminalamtes beteiligt war, Hinweise ergaben, die auf eine vorsätzliche Brandstiftung deuten, wurde bei der Kriminalpolizei Amberg eigens eine Ermittlungsgruppe gegründet. Diese beschäftigt sich mit dem Brandfall und arbeitet weiterhin mit Hochdruck an dessen Aufklärung.

Lesen Sie mehr: Der Brand im „Inmotion Park“ am Steinberger See wurde wohl vorsätzlich gelegt. Die Polizei bittet um Hinweise.

Ein Video mit Eindrücken von dem Brand sehen Sie hier:

Brand an der Steinberger Holzkugel-Baustelle (Video: Sebastian Poguntke)

Im Namen der geschädigten Betreiberfirma des Freizeitparks, zu dem auch das beschädigte Gebäude gehört, und im Namen einer beteiligten Baufirma wurden nun insgesamt 5000 Euro Belohnung ausgesetzt. Die Polizei teilte nun Bedingungen mit, unter denen die Summe ausgezahlt wird. Die Belohnungen werden erst nach Ergreifung eines Tatverdächtigen und Anklageerhebung durch die Staatsanwaltschaft gezahlt. Außerdem wird die Summe nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen bestimmt und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Die Auslobung gilt unbefristet bis auf Widerruf.

Bei dem Brand an der Holzkugel-Baustelle entstanden einige Schäden:

Dem Brand zum Trotz: Es geht voran

  • Schäden:

    Die Infrastruktur des Gebäudes (hier: geborgene Kabelreste) wurde völlig zerstört.

  • Folgebauten:

    Auf dem Gelände der Wakeboardanlage nebenan wird ein „Adventure-Golfplatz“ gebaut. Fast fertig ist der kommunale Parkplatz neben der Holzkugel mit 300 Stellplätzen.

Die Kripo in Amberg fragt nun: Wer kann Angaben zu Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Wahrnehmungen im Zeitraum von Freitag, 27. April 2018, 17 Uhr bis Samstag, 28. April 2018, 2:30 Uhr, im Umfeld des Freizeitparks machen, die mit dem Brandfall in Verbindung stehen könnten? Auch Hinweise, die Sie zunächst für nicht relevant erachten, können für die Polizei wichtig sein. Ihre Mitteilungen werden unter der Rufnummer: (0 96 21) 89 00 erbeten.

Hier sehen Sie einige Impressionen vom Brand auf der Baustelle:

Brand in Freizeitpark am Steinberger See

Lesen Sie mehr: Ein Ferienpark mit 30 Häusern lässt die Investition der „Inmotion Park GmbH“ in Steinberg auf zehn Millionen Euro anwachsen.

Weitere Nachrichten aus der Region Schwandorf lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen des Tages direkt auf das Mobilgerät: Mit der MZ und WhatsApp bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht