mz_logo

Region Schwandorf
Samstag, 22. September 2018 16° 4

Natur

Ideenvielfalt im Garten erleben

An Johanni sind zum „Tag der offenen Gartentür“ sechs Gärten in Katzdorf und der Mustergarten in Teublitz-Katzdorf geöffnet.
Von Werner Artmann

Die Auftaktveranstaltung für den „Tag der offenen Gartentür“ fand im Mustergarten Katzdorf mit Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeisterin Maria Steger und Katzdorfer Gartlern statt. Foto: Werner Artmann
Die Auftaktveranstaltung für den „Tag der offenen Gartentür“ fand im Mustergarten Katzdorf mit Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeisterin Maria Steger und Katzdorfer Gartlern statt. Foto: Werner Artmann

Teublitz.Die Auftaktveranstaltung zum „Tag der offenen Gartentür 2018“ fand am Montagnachmittag im Mustergarten des Obst- und Gartenbauvereins in Katzdorf statt. Am Sonntag, 24. Juni, von 10 bis 18 Uhr stehen gleich sechs Familiengärten in Katzdorf und der Mustergarten im Teublitzer Stadtteil Katzdorf für die Besucher aus dem Landkreis Schwandorf offen.

Der Kreisvorsitzender für Gartenbau- und Landespflege, Landrat Thomas Ebeling, stellte bei der Auftaktveranstaltung die teilnehmenden sechs Gärten und den Mustergarten der Öffentlichkeit vor und lud die Gartenfreunde zur Teilnahme an dieser Besichtigungsaktion ein. Er freute sich, dass auch die Teublitzer Bürgermeisterin Maria Steger, der Katzdorfer Pfarrer Pater Joy, der stellvertretende Kreisvorsitzende Hans-Dieter Betz, der Vorsitzende des örtlichen Obst- und Gartenbauvereins Jürgen Meier und Kreisfachberater Wolfgang Grosser sowie die teilnehmenden Familien an der Auftaktveranstaltung teilnahmen.

Reichtum der Gartenvielfalt

Wie Landrat Thomas Ebeling weiter ausführte, habe der „Tag der Gartentür“ eine lange Tradition im Landkreis. Bereits 1998 fand die Aktion erstmals im Landkreis Schwandorf statt. Das Vorbild hierfür gab der Kreisverband Würzburg. Wegen des großen Erfolgs wurde die Aktion dann bereits 1999 oberpfalzweit und ab dem Jahr 2000 dann in ganz Bayern eingeführt.

„Allen Gartenfreunden wird es möglich sein, einen Tag lang den Reichtum der Gartenvielfalt zu erleben und sicherlich auch viele Anregungen und Gestaltungsideen mit nach Hause zu nehmen,“ stellte Ebeling fest. Der „Tag der offenen Gartentür“ am letzten Sonntag im Juni habe sich in den letzen 20 Jahren zu einer Großveranstaltung etabliert. Erfahrungsgemäß nutzen mehrere hundert Gartler diesen Tag, um sich Anregungen und Tipps für den eigenen Garten zu holen. In den verschiedenen Gärten zeigen die Gartenbesitzer mit jeweils eigener Note und individuellem Stil die vielfältigen Möglichkeiten der Gartenanlage und beweisen eindrucksvoll Einfallsreichtum und Ideenvielfalt.

„Für die Stadt ist es eine Ehre, hier Gastgeber zu sein.“

Maria Steger, Bürgermeisterin

Bürgermeister Maria Steger freute sich, dass erstmals die Stadt Teublitz mit ihrem Mustergarten des Obst- und Gartenbauvereins in Katzdorf für die Aktion „Tag der offenen Gartentür“ ausgewählt wurde. Erfreulich für sie war auch die Tatsache, dass sich neben dem Mustergarten sechs Familien bereiterklärten, ihre Gartenanlage der Öffentlichkeit für eine Besichtigung zur Verfügung zu stellen. „Für die Stadt ist es eine Ehre, hier Gastgeber zu sein und ich wünsche der Aktion viel Erfolg, ein schönes Wetter und ein gutes Gelingen,“ sagte Steger abschließend.

Der örtliche OGV-Vorsitzende Jürgen Meier dankte ganz besonders seinen sechs Mitgliederfamilien, die sich zu dieser Aktion bereiterklärt hatten. Aber auch die OGV-Mitglieder haben durch gezielte Arbeit im Mustergarten Hervorragendes geleistet. „Ich freue mich, dass eine solch große Landkreisaktion auch in Katzdorf möglich geworden ist,“ sagte Meier abschließend.

Sieben offene Gartentüren

Folgende „Gartentüren“ stehen für die Besucher am Sonntag, 24. Juni, von 10 bis 18 Uhr offen: Der Mustergarten des Obst- und Gartenbauvereines Katzdorf bei der Pfarrkirche St. Michal zeigt attraktive und beispielhafte Anpflanzungen. Mit vielen Ideen und Eigenleistung wurde der Garten bereits 1988 angelegt und immer wieder in Teilen erneuert. Obstbäume unterschiedlicher Größe, Beerenobst, Heckenbepflanzungen an der Grundstücksgrenze, ein Gartenteich und vieles mehr sollen Anregungen für den eigenen Garten vermittelt.

Die weiteren Adressen: Albert und Regina Dechant, Schmiedstraße 4; Katja und German Alessandro Herrera, Schmiedstraße 6; Silvia und Werner Fleischmann, Schmiedstraße 5; Martina und Karl-Heinz Gruber, Naabstraße 31; Martina und Raimund Roidl, Naabstraße 32a; Elfriede und Josef Roth, Liebigstraße 14.

Zusätzliche Infos finden Sie hier:

Die Broschüre

Weitere Nachrichten aus der Region Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht