MyMz
Anzeige

Natur

Imkerverein stellt sich neu auf

Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter den Burglengenfelder Imkern. Bei der Versammlung wurde eine neue Vorstandschaft gewählt.
Von Otto Rappl

Viele Mitglieder wurden für ihre Treue ausgezeichnet. Foto: Otto Rappl
Viele Mitglieder wurden für ihre Treue ausgezeichnet. Foto: Otto Rappl

Burglengenfeld.Die Neuwahl der Vorstandschaft und Ehrung langjähriger Mitglieder standen im Vordergrund bei der Jahreshauptversammlung des Imkervereins Burglengenfeld/Maxhütte-Haidhof. Michael Schöberl wurde zum Vorsitzenden gewählt. Bei seinem Jahresrückblick sprach Michael Schöberl von einem arbeitsreichen und erfolgreichen Vereinsjahr. Die aktiven Imker halten derzeit 886 Bienenvölker, das seien im Durchschnitt 5,7 Völker pro Imker. Der Altersdurchschnitt der Imker konnte in diesem Jahr leicht gesenkt werden und liege jetzt bei 49,2 Jahren. Gegenwärtig seien es 320 Mitglieder, die dem Verein angehören. Es seien neun Versammlungen abgehalten worden. Daran haben sich insgesamt 314 Imker beteiligt. Auch in diesem Jahr werde man wieder auf Fortbildung setzen.

Die Waldweihnacht war ein überraschender Erfolg

Beim ersten Treffen mit den Probeimkern seien 20 Teilnehmer gekommen, die man von der Tätigkeit des Imkers überzeugen konnte. Des Weiteren berichtete er von einer Baumfällaktion rund ums Bienenheim. Man habe auch eine Maiandacht mit 70 Teilnehmern abgehalten. Auch das Sommerfest sei wieder sehr gut besucht gewesen. Man habe auch das Leben der Bienen vielen Interessenten näher gebracht. Dazu gehörte auch eine Informationsveranstaltung beim AWO Kindergarten für 25 Kinder. Der alljährliche Imkerausflug führte den Verein nach Passau. Für sozial schwache Bürger in Burglengenfeld und Maxhütte-Haidhof , sowie für die Löwsche Einrichtung habe man wieder Honig gespendet.

Die Vorstandschaft

  • Prozedere:

    Neben Ehrungen fanden am Ende der Veranstaltung auch die Neuwahlen der Vorstandschaft statt.

  • Ergebnisse:

    1. Vorsitzender wurde wieder Michael Schöberl, Elfriede Marek übernimmt die Stellvertretung. 1. Kassier ist Katharina Utz, 2. Kassier Thomas Hammerl. Katja Ott wurde zur Schriftführerin gewählt, Martina Baumer ist die Stellvertreterin. Haus- und Gerätewart wird Georg Bayerl, Zuchtwart ist Hans Ferstl. Thomas Greising, Karl Schöberl, Hans Wilhelm und Daniel Utz wurden zu Beisitzern ernannt. Die Kassenprüfer sind Karl Deschl und Manfred Hartl.

Besonders überrascht zeigte er sich vom Besuch der Waldweihnacht. Hier seien mindestens 140 Besucher gekommen. Von einem sehr guten Honigjahr sprach Zuchtwart Hans Ferstl. Es seien zehn Eimer Honig geschleudert worden. Über die Pflege der Außenanlage informierte Haus- und Gerätewart Georg Bayerl. Er wies darauf hin, dass man für Interessierte auch Fachliteratur ausleihe. Anschließend fanden Neuwahlen und Ehrungen statt.

Viele Mitglieder wurden geehrt

Für fünf Jahre wurden Christina Greiner, Manfred Hartl, Tobias Heinz, Nicole Hofbauer, Christoph Hofbauer, Robert Lingauer, Katharina Lippert, Norbert Lokosch, Elfriede Marek, Michael Schäfer sen., Michael Schäfer jun. und Christoph Schott geehrt.

Zehn Jahre sind Jürgen Anton, Michael Baumer, Hans Baumer, Elisabeth Ehrenreich, Michael Frank, Thomas Frank, Klaus Gansert, Thomas Greising, Thomas Hammerl, Kai Himmelhuber, Carmen Kerres, Hubert Kreckl, Stephan Krempl, Silvia Kroner, Georg Loritz, Bernd Meier, Thomas Rauch, Markus Rödl, Johann Royer, Regina Schindler, Ursula Schindler, Karl Schöberl, Reina Schröder und Mariele Wittl dabei.

Denkmalschutz

Stadt gewinnt Streit gegen Ingenieurbüro

Das Fronfeste-Projekt in Burglengenfeld geriet 2019 ins Stocken. Ursache war ein Zerwürfnis mit einem Experten.

Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurde Albin Wein geehrt, für 20 Jahre Wolfgang Lehr. 25 Jahre ist Karl Deschl den Imkern treu, seit 30 Jahren ist Josef Hebauer dabei. 35 Jahre ist Karl Guttenberger Mitglied, für 40 Jahre wurden Heinz Weigert und Christoph Neuner ausgezeichnet. Georg Windisch ist seit 45 Jahren dabei.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf und Umgebung lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht