MyMz
Anzeige

Offene Tür

Imkerverein zeigte, wie Honig entsteht

Von 10 bis 18 Uhr konnten sich die Besucher in Schwandorf in die Geheimnisse der Imkerei einweihen lassen.

Zuchtwart Hans Kagerer erläuterte den Besuchern das Leben der Bienen im Bienenkorb. Foto: srg
Zuchtwart Hans Kagerer erläuterte den Besuchern das Leben der Bienen im Bienenkorb. Foto: srg

Schwandorf.Der Imkerverein Schwandorf veranstaltet am Sonntag im Bienenheim in Niederhof einen „Tag der offenen Tür“. Von 10 bis 18 Uhr konnten sich die Besucher in die Geheimnisse der Imkerei einweihen lassen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Naturprodukt „Bienenhonig“. Für das leibliche Wohl war mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen und Grillspezialitäten gesorgt. Außerdem wurden die Besucher auf die Bedeutung der Bienen für die Natur in den Vorführungen hingewiesen. In einem Schaukasten konnten die Besucher das Leben eines Bienenvolkes in einem Bienenstock verfolgen. Die Imker gaben auch Auskunft über alle notwendigen Gerätschaften, die man braucht, vor allem für die Honigernte.

Honig ist kein Fertigprodukt der Natur. Erst durch die Arbeit der Bienen wird der süße Nektar der Blüten aus Gärten, Wiesen und Felder zu hellem Blütenhonig verwandelt. Am Freitag, 30. Juni, findet das interne Imkerfest statt. Beginn ist um 18 Uhr. Anmeldungen nehmen der Vorsitzende Konrad Grauvogl und Zuchtwart Hans Kagerer entgegen. (srg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht