mz_logo

Region Schwandorf
Freitag, 17. August 2018 28° 2

Fairtrade-Projekt

In der Schule wurde fair gefrühstückt

Im nächsten Schuljahr geht es um Kunststoffabfall – mit Bildungsreferentin Sabine Domscheidt vom Eine-Welt-Laden Teublitz.

Das Schulteam mit Oberstudienrätin Iris Hösl, die Elternbeiratsvorsitzende Johanna Baumann, Elternvertreterin Andrea Forster sowie der stellvertretende Schulleiterin, Studiendirektorin Dr. Anja Wiesner Foto: Fröhlich
Das Schulteam mit Oberstudienrätin Iris Hösl, die Elternbeiratsvorsitzende Johanna Baumann, Elternvertreterin Andrea Forster sowie der stellvertretende Schulleiterin, Studiendirektorin Dr. Anja Wiesner Foto: Fröhlich

Nabburg.Beim zweites Zusammentreffen des Schulteams der Fairtrade-School mit der Leiterin der Schülerfirma, Iris Hösl, um über die in diesem Schuljahr gelaufenen Tätigkeiten zum Thema Fairer Handel und Nachhaltigkeit zu resümieren und einen Ausblick auf mögliche Projekte im kommenden Schuljahr zu geben.

Im vergangenen Schuljahr erhielt das JAS-Gymnasium Nabburg in einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung von einem Vertreter der gemeinnützigen Handelsorganisation „Transfair“ den Titel „Fairtrade-School“. Das TransFair-Team überprüft in einem zweijährigen Turnus, ob alle Kriterien erfüllt sind und der Status „Fairtrade-School“ noch gültig ist.

Zu diesen Kriterien gehören unter anderem ein zweimaliges Treffen des Schulteams im Schuljahr und die Planung und Durchführung eines fairen Projekts an der Schule. In diesem Schuljahr fand ein faires Frühstück mit den 8. Klassen statt. Dabei informierten sich die Schüler, welche Speisen traditionsgemäß auf dem Frühstückstisch einer Produzentenfamilie zu finden sind und brachten diese in Form einer Präsentation ihren Mitschülern näher. In der Schulmensa wurde von der Schülerfirma unter Anleitung der Ernährungsberaterin und Vorsitzenden des Elternbeirats sowie des Fördervereins, Johanna Baumann, zubereitete Quinoa-Brei, verfeinert mit allerlei Früchten und Nüssen, und fair gehandelter Orangensaft angeboten.

Q11-Schüler des Schulteams erinnerten an die Anfänge der Schülerfirma, die 2011 aus einem P-Seminar entstand, und veranschaulichten die Entwicklung bis zur heutigen Fairtrade-School mit vielen Bildern.

Im Schuljahr 2018/19 ist ein Projekt mit der Bildungsreferentin vom Eine-Welt-Laden Teublitz, Sabine Domscheidt, zum Thema Kunststoffabfall und dessen Vermeidung, in Planung.

Mehr aus der Region Schwandorf lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht