MyMz
Anzeige

Sport

In Schwarzenfeld hagelt es Urkunden

Bei der Sportabzeichenaktion des Vereins konnten die Teilnehmer ihre Fitness testen. Dort erzielten sie beachtliche Ergebnisse.

Stolz präsentierten die Kinder ihre Abzeichen und Urkunden, die Gabriele Beck und Susanne Hermann (v.r.) bei der Sportabzeichenaktion des 1. FC Schwarzenfeld überreichten.  Foto: Josef Schießl
Stolz präsentierten die Kinder ihre Abzeichen und Urkunden, die Gabriele Beck und Susanne Hermann (v.r.) bei der Sportabzeichenaktion des 1. FC Schwarzenfeld überreichten. Foto: Josef Schießl

Schwarzenfeld.Seit 21 Jahren gibt es beim 1. FC Schwarzenfeld die Sportabzeichenaktion. 2019 schafften 44 Teilnehmer diesen persönlichen Fitnesscheck: 24 Kinder und Jugendliche sowie 16 Erwachsene legten das Deutsche Leistungsabzeichen von Bronze bis Gold ab. Heuer, im 100. Gründungsjahr des Clubs, sollen es 100 werden.

Dieses Wunschziel verkündete die stellvertretende Abteilungsleiterin der Turnabteilung, Susanne Hermann, am Mittwoch im Sportpark bei der Verleihung der Sportabzeichen. Sie vertrat die Abteilungsleiterin Iris Dirrigl, die es selbst zum ersten Mal wissen wollte, und Gold holte. „Es wäre schön, wenn wir diese runde Zahl schaffen könnten zum Jubiläum, das im September gefeiert wird“, ermunterte Hermann. Sie dankte der Initiatorin Gabriele Beck und allen ihren Helferinnen und Helfern, die es immer wieder schaffen, die Teilnehmer zu motivieren.

„Ich bin stolz, dass ihr mitgemacht habt und Durchhaltevermögen gezeigt habt“, leitete Gabriele Beck die Verleihung der Abzeichen ein, die sie mit Susanne Hermann durchführte. Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt und die Bedingungen geschafft. Sie sind ausgelegt auf Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination und auf das Alter abgestimmt. Im Vordergrund stehen nicht Rekorde, sondern die persönliche Leistung, die machbar ist. Alle Altersgruppen waren vertreten, von sieben bis 60 Jahren. Die engagierte Übungsleiterin dankte den Eltern, die die Aktion unterstützten, mahnte aber die Eltern auch vor zu großem Ehrgeiz, nicht zu viel von den Kindern zu verlangen. Es muss nicht auf Anhieb Gold sein. Im Vordergrund stehe, dass sich die Kinder bewegen.

Folgende Kinder und Jugendliche waren bei der Aktion erfolgreich: Bianca Söldner (Bronze), Timo Krause (Silber), Theresa Leyh, Anne Bäumler, Hannah Beinhölzl (alle drei Gold), Tyler Shipos, Emily Shipos (beide zwei Mal Silber), Antonia Klier, Lea Voit, Alexander Leyh, Hannah Bösl (alle zwei Mal Gold), Ricarda Söldner (drei Mal Bronze), Emil Wiederer (drei Mal Silber), Tabea Geiss, Elena Baumer, Lukas Filchner, Sophie Baumer, Tim Bösl, Lara Baumer, Laura Piehler (alle drei Mal Gold), Theo Klier (vier Mal Silber), Pauline Wiederer, Eva Forster (beide vier Mal Gold), Josefine Klier (fünf Mal Gold).

Die erwachsenen Teilnehmer erzielten folgende Ergebnisse: Eiko Geiss, Jenny Plank (beide Bronze), Thomas Maier ( Silber), Iris Dirrigl (Gold), Kerstin Mauderer (zwei Mal Bronze), Yvonne Raab, Nicole Beck, Rald Raabe, Theresa Wiederer (alle zwei Mal Gold), Wolfgang Grabinger, Christine Baumer (beide drei Mal gold), Regina Klier (fünf Mal Gold), Monika Butz , Gebriele Beck (beide 16 Mal gold), Eveline Lehner (20 Mal Gold), Silvia Beck (21 Mal Gold). (sss)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht