MyMz
Anzeige

Bruck

Jugend der SpVgg Bruck sucht neue(n) Partner

Die Abteilung Fußball ist wohl die aktivste Abteilung in der Spielvereinigung Bruck, denn neben den sportlichen Terminen arbeiten die Mitglieder auch viele gesellschaftliche und auch Arbeitstermine ab.

Abteilungsleiter Norbert Lindner lud zur Versammlung. Foto: Agnes Feuerer
Abteilungsleiter Norbert Lindner lud zur Versammlung. Foto: Agnes Feuerer

Bruck.Abteilungsleiter Norbert Linder konnte zur Jahreshauptversammlung auch Bürgermeister Hans Frankl begrüßen. Bei ihm bedankte er sich für die Unterstützung in den vergangenen Jahren mit einem kleinen Präsent. Frankl sagte in seinem kurzen Grußwort, dass er mit dem Platz der ersten Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle zufrieden ist. Überhaupt laufe in der Fußballabteilung alles wunderbar. Er sei all die Jahre gerne gekommen und kenne dadurch einige aktuelle Spieler schon von Kindesbeinen an. Für die Zukunft wünschte er alles Gute.

Der Vorsitzende des Hauptvereins, Günther Michl, sagte allen Verantwortlichen ein herzliches Dankeschön für ihre Arbeit und auch er zeigte sich mit den sportlichen Leistungen in der Abteilung sehr zufrieden. Dann informierte er die Anwesenden, dass der Landkreislauf in diesem Jahr wieder einmal durch Bruck führen wird und hier auch der Sportplatz mit einbezogen ist. Auch der Sport- und Familientag wird wieder stattfinden und er hoffe, dass die Fußballer sich wieder eine schöne Spielstation ausdenken.

Anschließend berichtete Norbert Linder, dass die Sparte zur Zeit 134 Erwachsene und 90 jugendliche Mitglieder hat. Die Abteilung Fußball beteiligte sich unter anderem an der Fronleichnamsprozession, am Volkstrauertag, und auch am Bürgerfest und dem Weihnachtsmarkt war und ist man mit einem Stand vertreten. Neben Hallenturnieren und den Punktspielen begeben sich die Spieler auch jedes Jahr in ein Trainingslager und halten die beiden Sportplätze in Ordnung. Dann konnte er bekannt geben, dass mit Lukas Eder der Verein nun einen dritten Schiedsrichter in den Reihen hat. Die „Alten Herren“ wurden wiederbelebt und spielen immer mal wieder ein Freundschaftsspiel.

Der Sportliche Leiter Gerd Habermeier konnte berichten, dass der Verein acht Jungendmannschaften hat und davon sieben in Spielbetrieb sind. Drei Teams spielen in der Kreisliga. Großes Lob zollte er den Trainern der Jugendmannschaften. Vier Mannschaften sind eine Spielgemeinschaft (SG) eingegangen: So spielen die B-Junioren in einer SG mit dem TV Nittenau, die D-Jugend ist eine SG mit Bodenwöhr eingegangen und die A-Jugend spielt in einer dreier Konstellation bestehend aus der JVG Hammersee, dem TV Nittenau und der SpVgg Bruck. Sie spielen in der Kreisliga und belegen dort einen guten Mittelfeldplatz.

Für die nächste Saison stehen wieder Änderungen an, denn da muss sich der Verein einen Partner für die A-, B- und C-Jugend suchen. Abschließend legte Kassier Markus Glück einen umfassenden Kassenbericht ab und die beiden Kassenprüfer Benno Reber und Willi Stöckl bestätigten eine saubere Kassenführung. (taf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht