MyMz
Anzeige

Musik

Jurablaskapelle blickt zurück

Die Jahreshauptversammlung der Jurablaskapelle Pilsheim konnte noch vor Corona stattfinden. Trotzdem gibt es Auswirkungen.
Von Paul Böhm

Für 35 Jahre Mitgliedschaft bei der Jurablaskapelle Pilsheim wurde Karolina Wein (2.v.li vorne) geehrt. Dazu gratulierten Bürgermeister Thomas Gesche, stellvertr Vorsitzender Reinhold Auer, Vorsitzender Josef Auer und stellvertretende Vorsitzende Tamara Weigert.  Foto: Paul Böhm
Für 35 Jahre Mitgliedschaft bei der Jurablaskapelle Pilsheim wurde Karolina Wein (2.v.li vorne) geehrt. Dazu gratulierten Bürgermeister Thomas Gesche, stellvertr Vorsitzender Reinhold Auer, Vorsitzender Josef Auer und stellvertretende Vorsitzende Tamara Weigert. Foto: Paul Böhm

Burglengenfeld.Corona setzt auch der Jurablaskapelle Pilsheim zu. Alle Proben und Auftritte sind vorerst ausgesetzt. „Abgesagt ist das Frühjahrskonzert am Samstag, 4. April, auf jeden Fall“, sagte der Vorsitzende Josef Auer bei der Jahreshauptversammlung, die noch vor dem Versammlungsverbot stattfand. Mit den vorbereitenden Probearbeiten sei man schon auf der Zielgeraden gewesen. Bereits Ende 2019 hatte man mit den umfangreichen Proben begonnen. Ob das Konzert zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden wird, müsse man erst einmal abwarten, so Auer.

2019 wurden bei insgesamt vier Vorstandssitzungen die Vereinsgeschicke koordiniert. Über die Vereinsfinanzen informierte Mario Steckel die Mitgliederversammlung. Wie Bürgermeister Thomas Gesche in seinem Grußwort anmerkte, sei es schade, dass das öffentliche Leben zum Erliegen komme. Aber: „Sie haben richtig entschieden, dass Sie alle Proben und Zusammenkünfte abgesagt haben“. Es werde auch eine Zeit nach Corona geben, und da freue er sich jetzt schon auf den Musikgenuss der Jurablaskapelle.

Jahreskonzert als Höhepunkt

Wie Karin Auer informierte, waren die größten Auftritte im vergangenen Jahr das Jahreskonzert und die Buchungen als Festkapelle beim Feuerwehrfest in Büchlkühn und beim Burschenfest in Katzdorf gewesen. Gespielt wurde auch beim Jubiläumsfest des Heimat- und Volkstrachtenverein in Schmidmühlen, beim Marktfest in Schmidmühlen und beim Bürgerfest in Nittenau. Der Vereinsausflug führte zum Pröller in den Bayerischen Wald. Mit dem traditionellen Weinfest in Pilsheim hat man wieder einen Erfolg einfahren können. Zum Musikantenjahr gehörten auch verschiedene Gottesdienstumrahmungen, die Gestaltung des Weihnachtsmarktes und das „Heimspiel“ beim Neujahrsanspielen.

Mit der musikalischen Früherziehung und einem Schnuppertag setze man auf die Gewinnung von jungen Leuten. „Das große Ziel ist, auch in diesem Jahr wieder einige Veranstaltungen für den Nachwuchs anzubieten, um die Zukunft der Blaskapelle zu sichern“, sagte Karin Auer.

Jurablaskapelle Pilsheim

  • Mitglieder:

    Derzeit 294; 80 davon gehören dem Blasorchester und der Big-Band an. Elf junge Leute kommen derzeit zur Musikausbildung.

  • Auftritte:

    2019 war die Jurablaskapelle bei 17 Auftritten zu hören. Dafür wurden 48 Gesamtproben abgehalten. Dazu gehörten unter anderem vier zusätzliche Probentage im Vorfeld des Jahreskonzertes.

Aus der Vereinsjugendleitung informierte Theresa Radlbeck die Mitgliederversammlung. So sei es zunehmend schwieriger, junge Leute für eine Instrumentenausbildung zu gewinnen, da Schule und Freizeitaktivitäten sich nicht immer verbinden ließen. Aber mit der Veranstaltung „Kaffeeklatsch und Blasmusik“ habe die Kapelle einen neuen Weg beschritten, um junge Leute zu gewinnen, so Radlbeck. Für die musikalische Früherziehung bieten die Pilsheimer für Kinder ab vier Jahren Kurse an, die von pädagogisch-musisch geschulten Kräften geleitet werden. Neben dem Tag der offenen Tür waren die Kinder bei mehreren Auftritten zu sehen, etwa bei der Maiandacht in Höchensee.

Neue Vereinsjugendleitung

Ab September soll es wieder eine neue Ausbildungsgruppe geben. Einer neu aufgebauten Vereinsjugendleitung gehören derzeit Tamara Weigert, Karin Auer, Pamela Schwendtner, Anja Kreitmeier und Theresa Radlbeck an. Für 35 Jahre Zugehörigkeit zur Blaskapelle wurde Karolina Wein geehrt.

Heuer sind an Terminen das Sommerfest am 1. Juni in Pilsheim vorgesehen, die Kirchweih am 5. Juli, der Nordgautag am 10. Juli in Schwandorf, das Feuerwehrfest am 12. Juli 2020 in Schmidmühlen, die Kirchweih in Höchensee am 13. Juli, das Sommerfest der Bergschützen in Kemnath bei Fuhrn am 25. Juli, das Marktfest in Schmidmühlen am 1. August und das 50-jährige Gründungsfest der Blaskapelle Dietldorf am Sonntag, 2. August und das Brauereifest in Naabeck am Sonntag, 13. September.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht