mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 24. September 2018 13° 2

Premiere

Kinderflamme für den FFW-Nachwuchs

Manfred Hofmann von der FFW Leonberg hatte die Idee fürs Nachwuchs-Abzeichen. Alle Kinder haben bei der Premiere bestanden.

Stellvertretender Landrat Jakob Scharf informierte sich über die Aufgaben, die Manfred Hofmann für die Kinderflamme entwickelt hatte.Foto: bxh
Stellvertretender Landrat Jakob Scharf informierte sich über die Aufgaben, die Manfred Hofmann für die Kinderflamme entwickelt hatte.Foto: bxh

Leonberg.Früh übt sich, wer Feuerwehrmann werden will. 91 Mädchen und Jungen, waren zum Gerätehaus der FFW Leonberg zur Abnahme zur Kinderflamme in den Stufen eins bis drei gekommen. Dabei stellten die Teilnehmer unter Beweis, was sie in Theorie und Praxis erlernt hatten.

Es war nach Gründung der „Lösch-Kids“, wie Kindergruppe der Leonberger Wehr heißt, das erste Mal, dass eine solche Prüfung abgelegt werden konnte. Und das auch nur, weil Manfred Hofmann, Gründer und Motor der „Lösch-Kids“, nicht nur am Prüfungstag alle Fäden in der Hand hielt, sondern die „Kinderflamme“ auch erfunden hatte. Denn bisher gab es dazu keine Regelungen. So machte sich Hofmann ans Werk, um auch den Kleinsten einen Ansporn zu geben – und natürlich auch die Bestätigung, wenn die Prüfung erfolgreich absolviert ist.

Die Idee kommt gut an

Die Idee fanden auch andere Wehren gut und klopften in Leonberg an, um bei der Prüfung mitzumachen. Daher freute sich Hofmann über Gäste aus Ponholz, Münchshofen und Roding. Die von ihm konzipierte Kinderflamme ist das erste Abzeichen, das von den Kindern in der Feuerwehr erworben werden kann. Betreuer bereiteten die Kinder mit mehreren Übungen auf die Abnahme vor. Bei der Prüfung galt es, verschiedene Herausforderungen, je nach Stufe, zu bewältigen. Dazu hatten viele fleißige Helfer auf dem Gelände des Leonberger Gerätehauses Stationen aufgebaut. Unter anderem gehörten dazu das Binden eines Mastwurfs (Knoten), das Nennen der Notrufnummer und der fünf W-Fragen, die Inbetriebnahme des Handsprechfunkgeräts, ein kleiner Löschaufbau sowie das Erkennen der Feuerwehrgeräte.

Auch Erste Hilfe gefordert

Stabile Seitenlage und das Anlegen eines Druckverbands durften als wichtige Maßnahmen der Ersten-Hilfe nicht fehlen.

Den Abschluss bildete ein kleiner schriftlicher Test. Im Anschluss erfolgte die Auswertung der Prüfung. Alle Kinder hatten die gestellten Aufgaben zur Kinderflamme der FF Leonberg erfolgreich absolviert und erhielten eine Urkunde und die Anstecknadel gemäß der abgelegten Stufe. Als Ehrengäste waren Landratsstellvertreter Jakob Scharf, Bürgermeisterin Frau Dr. Susanne Plank und Kreisbrandrat Robert Heinfling gekommen und verfolgten die Prüfung. Übereinstimmend wünschen sie den kleinen Feuerwehrlern viel Glück und Erfolg bei ihrer ersten Prüfung. (bxh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht