mz_logo

Region Schwandorf
Sonntag, 22. April 2018 26° 2

Musik

Klassiker neu interpretiert

Die „Münchner Saitentratzer“ haben am Freitag in der ausverkauften Schwandorfer Spitalkirche Weihnachtsstimmung verbreitet.
Von Ingrid Hirsch

Die „Münchner Saitenkratzer“: Hugo Siegmeth, Susanne Riedl, Harald Scharf, Melanie Ebersberger und Sarah Mettenleiter (von links) Foto: xih

Schwandorf.Stimmungsvolle Musik erklang beim Auftritt der „Münchner Saitentratzer“ am Freitag in der ausverkauften Spitalkirche. Melanie Ebersberger (Hackbrett), Susanne Riedl (Harfe), Harald Scharf (Kontrabass), Hugo Siegmeth (Saxophon und Bassklarinette) und Sarah Mettenleiter (Gesang) boten den Zuhörern ein zauberhaftes Weihnachtskonzert. Der profanisierte Kirchenraum bot dafür einen würdigen Rahmen.

Kulturamtsleiterin Susanne Lehnfeld begrüßte die Künstler, die zum ersten Mal in Schwandorf gastierten, und stellte den Besuchern „ein wunderbares Musikerlebnis“ in Aussicht. Die Musiker legten traditionelle Weihnachtslieder neu auf und interpretierten sie auf moderne Weise. Die „Münchner Saitentratzer“, die seit mehr als 20 Jahren ihr Publikum in und außerhalb Bayerns begeistern, spielten sich in kürzester Zeit in die Herzen der Zuschauer.

Weihnachtsklassiker neu aufgelegt

Zum Einstieg wählten die fünf Musiker das alpenländische Weihnachtslied „Jetzt fangen wir zum Singen an“. Es folgten das bayerische Weihnachtslied „Schniwi schnawi schneiben“ sowie die populären Adventslieder „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Hört der Engel helle Lieder“. Mit „Es wird scho glei dumpa“ ließen die Musiker „ihr Lieblingslied“ erklingen. Auch die Instrumentalmusik „Dreisprung“ und der „Jahrmarktswalzer“ trugen zur festlichen Stimmung bei.

Die Gruppe

  • Die „Münchner Saitentratzer“

    haben bereits fünf CDs herausgebracht. Sie heißen zum Beispiel „Weihnachten“, „Weltstubnmusik“ und „Dreisprung“. Sie sind für 15 Euro erhältlich.

  • Die Musiker

    sind 2011 mit dem Bayerischen Poetentaler ausgezeichnet worden.

  • Weitere Infos

    und Videos von ihren Auftritten gibt es auf der Homepage der Gruppe.

„Stille Nacht, heilige Nacht“ war der krönende Abschluss eines festlichen Adventskonzertes. Bei der dritten Strophe stimmten auch die Besucher mit in den Weihnachtsklassiker ein. Gerne erklärten sich die Künstler zu einer Zugabe bereit und stimmten „Leise rieselt der Schnee“ an.

Susanne Lehnfeld bedankte sich bei den Musikern für das „außergewöhnliche und unverwechselbare Klangerlebnis“ mit einem Geschenk.

Sehen Sie hier ein Video von einem Auftritt im Konzerthaus Blaibach 2015:

Mehr Nachrichten aus Schwandorf finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht