MyMz
Anzeige

Medizin

Klinik hat Qualität schwarz auf weiß

Die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe wurde zertifiziert: Auditoren bestätigten ein wirksames Qualitätsmanagement.

Sie sind stolz auf die Zertifizierung (v. li.): Marius Aach, Sandra Hänsel und Ärztlicher Direktor Professor Dr. Heiko Graichen. Foto: Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe
Sie sind stolz auf die Zertifizierung (v. li.): Marius Aach, Sandra Hänsel und Ärztlicher Direktor Professor Dr. Heiko Graichen. Foto: Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe

Schwandorf. Mehrere Tage lang haben Auditoren der externen Zertifizierungsstelle WIESO CERT GmbH das Qualitätsmanagementsystem (QMS) der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe auf Herz und Nieren geprüft – am Ende der umfassenden Untersuchung gab es nach einer Pressemitteilung das Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2015 für die Klinik und ihre vier Abteilungen Allgemeine Orthopädie und Endoprothetik, Wirbelsäulenzentrum Oberpfalz, Sportklinik und Anästhesie.

Von der Aufnahme über die Diagnostik und Behandlung bzw. Operation bis hin zur Entlassung des Patienten: In der Asklepios Orthopädischen Klinik Lindenlohe wird ein besonderer Fokus auf die permanente Optimierung der Abläufe gelegt. „Je strukturierter die Prozesse, desto sicherer und stressfreier können wir auch in schwierigeren Situationen agieren“, erklärt Qualitätsmanagerin Sandra Hänsel einen von vielen Vorteilen eines durchdachten und konsequent umgesetzten Qualitätsmanagements (QM): „Das System gewährleistet zudem, dass alle betroffenen Mitarbeiter von Ideen und Verbesserungen zeitnah profitieren; ebenso wird sichergestellt, dass jeder weiß, was wann genau zu tun ist“.

Von der bisherigen KTQ-Zertifizierung zur DIN EN ISO 9001:2015. Alle Abläufe in der Klinik Lindenlohe wurden den anspruchsvollen Normvorgaben des internationalen Standards gerecht, der eine deutliche Weiterentwicklung des QMS darstellt. Der neue Standard setzt in den Kliniken eine hohe Bereitschaft zur Kooperation und kritischen Auseinandersetzung voraus und fördert ein risikobasiertes Denken bei allen Mitarbeitern.

Die Zertifizierung ist aber mehr als nur die Bestätigung eines wirksamen Qualitätsmanagements. „Bei der Erzielung einer kontinuierlichen Verbesserung ist Input von außen immens wichtig und wertvoll“, sind sich Sandra Hänsel und Marius Aach einig. Für den Geschäftsführer der Klinik basiert professionelles Qualitätsmanagement auf „fortwährender Arbeit, regelmäßiger Fortbildung und ständigem Austausch“ – gemeinsam mit dem Ärztlichen Direktor der Klinik, Prof. Dr. Heiko Graichen, und Pflegedienstleiter Jürgen Lang sieht er Qualitätsmanagement als „Führungsaufgabe im Dienste der Patienten und Mitarbeiter“.

Als eine der größten Spezialkliniken für den Bewegungsapparat in Ostbayern, deren medizinisches Spektrum in vier chefärztlich geführten Abteilungen alle Bereiche der Orthopädie umfasst, hat sich die Asklepios Orthopädische Klinik Lindenlohe weit über die Region hinaus einen ausgezeichneten Namen gemacht. Die Asklepios Klinik Lindenlohe wird gegenwärtig erneut erweitert: Der Bau eines neuen OP-Gebäudes ist in vollem Gange, so dass im dritten Quartal 2018 die Kapazität auf fünf Säle angewachsen sein wird.

Schwerpunkt

  • 1300 Eingriffe:

    Ein Schwerpunkt der Klinik ist das Endoprothesen-Zentrum der Maximalversorgung. Hier werden jährlich über 15 000 Patienten mit Erkrankungen und Verletzungen am Bewegungsapparat behandelt und mehr als 1300 Eingriffe durchgeführt.

  • Technik:

    Durch die Verwendung modernster Techniken können die Probleme von Knie, Hüfte und Schulter individuell gelöst werden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht