MyMz
Anzeige

Benefizaktion

Konzert für Schwandorfer Hospizverein

300 Gäste haben mit den Profi-Musikern des Reservistenmusikzugs in Schwandorf einen tollen Abend erlebt.

Vier ausgebildete Tenöre des „Ballast-Orchesters“ in der Oberpfalzhalle: Peter Habermeier, Markus Islinger, Anton Lottner und Thomas Prechtl Foto: smx
Vier ausgebildete Tenöre des „Ballast-Orchesters“ in der Oberpfalzhalle: Peter Habermeier, Markus Islinger, Anton Lottner und Thomas Prechtl Foto: smx

Schwandorf.Die rund 60 Profi-Musiker des Reservistenmusikzugs standen wieder einmal im Dienste einer guten Sache auf der Bühne. Der Reservistenmusikzug Oberpfalz unter Leitung von Kapellmeister Christian Ziegler, der auch Bürgermeister der Gemeinde Fensterbach ist, gab ein Benefizkonzert in der Oberpfalzhalle zugunsten des Hospizvereins Stadt und Landkreis Schwandorf.

Die Schirmherrschaft hatte Landrat Thomas Ebeling übernommen. Er dankte sowohl den Musikerinnen, den Musikern, als auch den 300 Zuhörern, die mit ihrer Anwesenheit das soziale Anliegen des Konzerts unterstützten.

Kapell- und Bürgermeister Christian Ziegler mit der charmanten Sängerin Ottilie Niebauer beim Benefizkonzert des Reservistenmusikzugs Oberpfalz in Schwandorf Foto: smx
Kapell- und Bürgermeister Christian Ziegler mit der charmanten Sängerin Ottilie Niebauer beim Benefizkonzert des Reservistenmusikzugs Oberpfalz in Schwandorf Foto: smx

Ebeling überreichte an den Vorsitzenden des Hospizvereins Dr. Wolfgang Laaths eine Geldspende. Bürgermeisterin Martina Engelhardt-Kopf hob in ihrem Grußwort die wertvolle Arbeit des Hospizvereins hervor. Der Vorsitzende des Reservistenmusikzugs, Peter Habermeier, wies auf das fünfjährige Bestehen des Klangkörpers hin. Dr. Laaths bedankte sich seinerseits bei den Sponsoren. Nur durch deren finanzielle Unterstützung habe man das Benefizkonzert durchführen können. Er wies auf den Welthospiztag hin, der am 13. Oktober stattfindet.

Hospizverein begleitet das Sterben

Das Motto des Schwandorfer Hospizvereins lautete: „Niemand will einsam leben, warum sollen wir dann so sterben?“ Bei der Geburt begleite die Hebamme den Mensch ins Leben, am Ende des Lebens leisten Mitglieder des Hospizvereins Hilfe. Dr. Laaths warb um neue Mitglieder, auch Männer seien jederzeit willkommen. Das Büro des Hospizvereins in der Brauhausstraße 6, Telefon (0 94 31) 79 98 76 sei jeden Dienstag von neun bis 13 Uhr besetzt.

Anleihe bei Raabe

  • Gesang:

    In Anlehnung an das Palast-Orchester von Max Raabe bewiesen vier Musiker des Reservistenmusikzugs, dass sie nicht nur spielen, sondern auch singen können.

  • Akzent:

    Als „Ballast-Orchester“ erfreuten die vier ausgebildeten Tenöre Peter Habermeier, Markus Islinger, Anton Lottner und Thomas Prechtl das Publikum mit hintergründig-humorigen Liedtexten und setzten damit einen besonderen Akzent beim Benefizkonzert.

Nach dem Einzug des Reservistenmusikzugs, der sich aus Reservisten aller Waffengattungen und einigen „zivilen Musikern aus der Region“ zusammensetzt, erklang zum Auftakt Kees Vlaks „Concert Fanfare“. Die anschließende Moderation übernahm Anton Lottner, Reservist und Kreisdirigent des Nordbayerischen Musikbundes im Landkreis Schwandorf.

In der Folge spielte das Orchester die grandiose „Ouvertüre Allemande“, eine Komposition für Blasorchester von Thomas Doss, den „March Of The Trolls“ von Edvard Grieg, in dem menschengestaltige Fabelwesen der nordischen Mythologie im Mittelpunkt standen und den eher selten gespielten Militärmarsch „Eherne Wehr“ von Georg Fürst.

Kurs

Sterbenden mutig beistehen

Vielen Menschen macht das Thema Tod Angst. Beim Hospizverein lernen sie, wie man Todkranken Zuwendung schenken kann.

Mit dem Musical-Titel „On The Sunny Side Of The Street“ von Jimmy Mc Hugh und später mit dem Lied „The Girl From Ipanema“ versetzte Solistin Ottilie Niebauer das Publikum ins Schwärmen. Nach einer Pause wurde der zweite Teil mit dem Lied „Musik Ist Trumpf“ eröffnet. Dann erklangen etliche Themenmelodien aus beliebten TV-Sendungen und „The Imperial March From Star Wars“, Episode fünf. Zum Konzertausklang ertönte der „Defregger Marsch“ von Linhart. (smx)

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht