MyMz
Anzeige

Ermittlungen

Kriminelle sprengen Geldautomat

Eine Zeugin beobachtet, wie Unbekannte von einer Schwarzenfelder Bank weglaufen. Wenig später wird das Ausmaß der Tat klar.

Der Automat ist zerstört. Der Tresor aber blieb zu. Foto: Landeskriminalamt
Der Automat ist zerstört. Der Tresor aber blieb zu. Foto: Landeskriminalamt

Schwarzenfeld.Diebe hatten es auf den Geldautomaten im SB-Center der Schwarzenfelder Commerzbank-Filiale an der Neuen Amberger Straße abgesehen. Am frühen Montagmorgen, gegen 4.15 Uhr, sprengten sie das Gerät. Wie das Landeskriminalamt mitteilt, wurde eine Zeugin durch den lauten Knall auf die Sprengung aufmerksam. Die Frau beobachtete, dass drei Männer von der Commerzbank wegliefen und mit einem dunklen SUV in eine unbekannte Richtung flüchteten – ohne Beute, wie sich später herausstellte. Denn der Tresor öffnete sich bei der Sprengung nicht. Allerdings entstanden mehrere zehntausend Euro Sachschaden. Der Automat ist zerstört und auch das SB-Center ist erheblich beschädigt.

Polizei und Kripo ermittelten bereits ab den frühen Morgenstunden. Später stießen die Experten des Waffen- und Sprengstoffsachgebiets des Bayerischen Landeskriminalamts hinzu. Das LKA geht davon aus, dass ein „explosionsgefährlicher Stoff“ zur Sprengung verwendet wurde. Dazu führt das kriminaltechnische Institut des LKA in den nächsten Tagen entsprechende Untersuchungen durch.

Das Bayerische Landeskriminalamt bittet um Hinweise auf die Täter unter der Tel. Nr. (0 89) 12 12 – 0. Zeugen können sich aber auch an jede andere Polizeidienststelle wenden.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht