mz_logo

Region Schwandorf
Donnerstag, 24. Mai 2018 22° 8

Wassersport

Kümmersbrucker schwimmen ganz vorne mit

Beim 40. Landeswettbewerb im Rettungsschwimmen maßen sich 29 Teams aus ganz Bayern im Landkreis Schwandorf.
Von Max Schmid

  • Zum 40. Wettbewerb formten die Teilnehmer vor der Schwimmhalle die Jubiläumszahl. Foto: Schmid
  • Von den Oberpfälzer Teams erreichten die Rettungsschwimmer der kreiswasserwacht Amberg-Sulzbach mit Platz zwei die beste Platzierung.

Kümmersbruck.Am 40. Landeswettbewerb im Rettungsschwimmen beteiligten sich am Wochenende 29 Wasserwacht-Mannschaften aus ganz Bayern mit rund 300 Sportlern. Das Hallenbad und die Sporthalle waren am Samstag und Sonntag Treffpunkt von erwachsenen Rettungsschwimmern des Landesverbandes der BRK-Wasserwacht. Ausrichter des Leistungswettbewerbs waren die Ortsgruppen Schwarzenfeld und Nabburg.

Aus dem Landkreis Schwandorf erreichten bei der gemischten Wertung die Ortsgruppe Nabburg den fünften Platz, die Ortsgruppe Schwarzenfeld den sechsten Platz und die Ortsgruppe Burglengenfeld den siebten Platz. Aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach konnte sich die Juniorenmannschaft den zweiten Platz sichern.

Die Ehrengäste lobten bei der Siegerehrung übereinstimmend das hohe ehrenamtliche Engagement der Wasserwacht-Ortsgruppen und damit den Einsatz für die Allgemeinheit. Landrat Thomas Ebeling und Bürgermeister Manfred Rodde zeigten sich zudem begeistert von der Leistungsfähigkeit der Frauen und Männer im aktiven Wasserwachtdienst.

Viel Lob gab es auch für die beiden ausrichtenden Ortsgruppen, der organisatorische Ablauf, die Verpflegung und die Übernachtung in der Mittelschule wurden von der stellvertretenden Landesvorsitzenden Madita Lang über alle Maßen als sehr gut vorbereitet gewürdigt. Als kleines Dankeschön überreichte sie Süßigkeiten an alle Helferbeider Ortsgruppen.

Andreas Dietz, Technischer Leiter des Landesverbandes Bayern bezeichnete den 40. Landeswettbewerb als den teilnehmerstärksten der vergangenen Jahre. Die Mitwirkenden haben tolle Wettkämpfe gezeigt und damit unter Beweis gestellt, dass sich die permanente Ausbildung lohne. Die Ergebnisse würden den hohen Ausbildungsstandard in den einzelnen Ortsgruppen des Freistaates widerspiegeln.

Bei hochsommerlichen Temperaturen eröffnete stellvertretender Bezirksvorsitzender Reinhard Hösl den Landeswettbewerb. Die Kernkompetenz der Teilnehmer wurde in sechs Disziplinen geprüft: Tauchen, Kleiderschwimmen, Schwimmen und Ziehen mit Rettungsleine galt es, auf Zeit und fehlerfrei abzulegen. Zudem mussten die Teilnehmer ihre medizinischen Kompetenzen unter Beweis stellen, die sie in der Sanitätsausbildung erlernt hatten. Dies erforderte präzisen beantworten theoretischer Fragen rund um die Notfallmedizin. Auch die Baderegeln, verschiedene Schwimm- und Rettungstechniken sowie Wissen aus dem Bereich Umweltschutz waren Bestandteil des Wettbewerbs.

Am Ende des Landesentscheids setzen sich die Ortsgruppen aus Schrobenhausen in der Klasse Damen, die Wasserwachtler aus Viechtach in der Klasse Herren, die Rettungsschwimmer aus Penzing in der gemischten Staffel und die Gruppe aus Wülfershausen bei den Junioren durch. Für die Siegermannschaften geht es im September zum Bundeswettbewerb ins nordrheinwestfälische Siegen.

Die Siegerteams konnten sich über Bildungsgutscheine freuen, für die jeweils Zweiten gab es Fastfood-Gutscheine mit auf den Weg nach Hause. Gemeinsam mit Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeister Manfred Rodde, stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Niederbayern/Oberpfalz, Reinhard Hösl, Landesjugendleiter Simon Wetzstein und Landes-TL Andreas Dietz nahm die stellvertretende Landesvorsitzende Madita Lang die Siegerehrung vor.

Weitere Nachrichten aus Amberg lesen Sie hier!

Die Ergebnisse nach Kategorien

  • Junioren:

    Erster Sieger wurde die Ortsgruppe (OG)Wülfershausen, 2. Amberg-Sulzbach, 3. OG Mellrichstadt, 4. Pfaffenhofen, 5. Dinkelscherben, 6. Meitingen.

  • Herren-Mannschaften:

    Erster Sieger wurde die OG Regen-Viechtach II, 2. Rege-Viechtach II, 3. Wülfershausen, 4. Freising, 5. Ostallgäu, 6. Göggingen, 7. Garmisch-Partenkirchen.

  • Damen-Mannschaften:

    Erster Sieger wurde die OG Neuburg-Schrobenhausen; 2. Dachau, 34. Coburg.

  • Gemischte Wertung:

    Platz 1 für die OG Landsberg-Penzing, 2. Mellrichstadt, 3. Nandlstadt, 4. Günzburg, 5. Nabburg, 6. Schwarzenfeld, 7. Burglengenfeld, 8. Fürth, 9. Steppach, 10. Neumarkt, 11. Meitingen, 12. Neufahrn, 13. Aschaffenburg. (smx)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht