MyMz
Anzeige

Lampen in der Kirche fressen weniger Strom

Insgesamt 28 Halogen-Leuchtstäbe benötigten satte 6700 Watt, die neue LED-Technik nur mehr 670 Watt.
Werner Artmann

Neue Leuchtmittel wurden in die Kirchenlampen von Stefan Emmert, Stefan Weiß (re.) und Mesner Günther Karcher (li.) eingebaut.  Foto: bat
Neue Leuchtmittel wurden in die Kirchenlampen von Stefan Emmert, Stefan Weiß (re.) und Mesner Günther Karcher (li.) eingebaut. Foto: bat

Teublitz.„Die Verantwortung gegenüber der Schöpfung ist für die katholische Kirche nicht erst seit der Umweltenzyklika „laudato si“ von Papst Franziskus selbstverständlich. Es gilt mit anzupacken, um die göttliche Schöpfung zu bewahren, da alle Menschen in einem gemeinsamen Haus, der Erde, leben.“ Wie dies praktisch aussieht, zeigt die Pfarrgemeinde Herz Jesu Teublitz. Schon seit Jahren bastelt Pfarrer Michael Hirmer daran, die Energiekosten der Pfarrgemeinde zu senken. Nach den energetischen Überarbeitungen des Kinderhauses und des Pfarrheims, wo jeweils neue Heizungen eingebaut und Fenster isoliert wurden, war jetzt die Kirche an der Reihe.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

### ### ##### ###-####### #### ## ####### ####### ### ######## ############## ########## ######, #### ### ###### ### #### ### #### ### ###### ########### ########, #### ########, ##. ### #### ######### ##########. (###)

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Schwandorf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht