MyMz
Anzeige

Menschen

Ludwig Biebl sammelt 8995 Herzen

Der Bub aus Schönau gewinnt keinen Preis beim Wettbewerb des Adeli Medical Centers. Im Moment liegt er im Krankenhaus.
von Anna-Maria Ascherl

Simone und Rainer Biebl freuen sich über die große Resonanz, die Ludwigs Teilnahme an der Abstimmung hervorgerufen hat. Archivfoto: Thäder
Simone und Rainer Biebl freuen sich über die große Resonanz, die Ludwigs Teilnahme an der Abstimmung hervorgerufen hat. Archivfoto: Thäder

Schwarzhofen.Es ist gerade nicht einfach für die Familie Biebl. Ludwig liegt mit einem Infekt im Krankenhaus. Mutter Simone gibt Entwarnung: Ludwig hat sich nicht mit dem Coronavirus infiziert. Aber aufgrund seiner Behinderung ist er ein Risikopatient und deshalb in Quarantäne. Sein Vater Rainer ist bei ihm.

Wenn Ludwig wieder aus dem Krankenhaus kommt, werden seine Eltern ihn erstmal daheim betreuen. An eine Therapie ist im Moment nicht zu denken. Im Herbst wollte die Familie wieder ins Adeli Medical Center – wenn sich die Lage bis dahin entspannt hat.

Medizin

Zermürbender Kampf mit der Krankenkasse

Ludwig Biebl aus Schwarzhofen ist schwerstbehindert. Seine Eltern bitten nun den Bundesgesundheitsminister um Hilfe.

Der Wettbewerb des Therapiezentrums in der Slowakei, an dem Ludwig teilgenommen hat, ist beendet. Ludwig hat es nicht unter die ersten 15 geschafft, aber seine Eltern freuen sich trotzdem sehr über die fast 9000 Herzen, die ihr Sohn gesammelt hat. Viele Menschen aus dem Landkreis Schwandorf haben mit Ludwig Biebl mitgefiebert und für ihn abgestimmt. Der Gewinner des ersten Preises hat 119 096 Herzen gesammelt, der 15. Platz noch 28 338 Herzen.

Ludwigs Familie ist sehr dankbar für die Unterstützung, die sie in den vergangenen Wochen erfahren hat. Enttäuscht ist Simone Biebl allerdings vom Bundesgesundheitsministerium. Mittlerweile hat sie eine Antwort auf ihren Brief erhalten: „Das ist eine 08/15-Antwort.“ In einem halben Jahr, wenn sich die Corona-Krise hoffentlich beruhigt hat, will sie einen weiteren Brief schreiben.

Zuversicht

Chorleiterin versendet Corona-Newsletter

Gabi Scharf leitet den Schwarzhofener Kirchenchor. Gerade darf sie die Sänger nicht treffen. In Kontakt bleiben sie trotzdem.

Positiv ist, dass sich viele Kontakte mit Familien ergeben haben, die in einer ähnlichen Situation sind, erzählt Simone Biebl. Wegen der großen Nachfrage wurde inzwischen auch ein Spendenkonto eingerichtet: Empfänger: Soziales Netzwerk e.V. der Stadt Neunburg v. W. IBAN: DE 87750510400031556186, Verwendungszweck: Spende „ein Herz für Ludwig“; Spendenbescheinigung erbeten oder nicht. Wer mehr über die Therapie im Adeli Medical Center erfahren oder Kontakt zur Familie aufnehmen will, kann das per E-Mail an einherzfuerludwig@gmx.de tun.

Mehr Nachrichten aus Schwarzhofen lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht