MyMz
Anzeige

Bodenwöhr

MGV Bodenwöhr trat in der Nähe von Würzburg auf

Der Männergesangverein Bodenwöhr unternahm etwas verspätet seinen Vereinsausflug nach Unterfranken.
Albert Gleixner

Zum Konzert nach Uettingen führte der Vereinsausflug. Foto: Albert Gleixner
Zum Konzert nach Uettingen führte der Vereinsausflug. Foto: Albert Gleixner

Bodenwöhr.Die Verspätung hatte seinen Grund: die Teilnahme am Chorkonzert in Uettingen. Bei einer der Chorproben im Januar lauschte eine Familie aus Uettingen (bei Würzung) den MGV-Chorklängen im Vereinslokal Jacob und war sehr angetan. Es stellte sich heraus, dass Vater Endres Vorstand des MGV 1882 Uettingen ist, der am 26. Oktober ein Chorkonzert veranstalten würde. Es dauerte nicht lange, so kam man auf die Idee, den Vereinsausflug dort abzuhalten und an dem Konzert teilzunehmen.

46 Menschen, davon 17 Sänger machten sich auf den Weg. Nach der Einnahme der schon obligatorischen „Leberkäsbrotzeit“ auf einem Parkplatz kurz vor Würzburg besichtigte man die Residenz und den Dom. Danach ging es weiter zum Hotel und von dort zum Konzertsaal. Dort traten sechs Chöre auf: MGV 1882 Uettingen, MGV 1879 Bodenwöhr, GV Liederkranz Dertingen, Männerchor der Sängergruppe 1 Osterburken, MGV 1908 Retzstadt und GV 1907 Schollbrunn. Der Männergesangverein trug unter Leitung von Bernhard Schmidhuber sen. die Lieder „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“ (Nilsen Brothers), „Seemann, deine Heimat ist das Meer“ (Pasquale Thibaut) und „Musikanten spielen auf“ (Peter Bretrtner). Im Zeitungsbericht von Uettingen war folgendes zu lesen: Wohl die längste Anreise hatte der MGV 1879 Bodenwöhr in der Oberpfalz. Mit gut 230 Kilometer unterstrichen sie nicht nur die Freundschaft zwischen den Vereinen, sondern auch die Liebe zur Chormusik. Fazit: Ein gelungener und gesanglich wertvoller Vereinsausflug. (tgl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht