MyMz
Anzeige

Maxhütte-Haidhof

Michael Huber feierte seinen 85. Geburtstag

Groß war die Schar der Gratulanten, ist Huber doch bis heute ein aktiver Sänger und entsprechend bekannt.
Norbert Wanner

Viele Gratulanten beglückwünschten Michael Huber (8. von links). Foto: bxh
Viele Gratulanten beglückwünschten Michael Huber (8. von links). Foto: bxh

Maxhütte-Haidhof.Seinen 85. Geburtstag feierte Michal Huber aus Haidhof, Hirschlinger Weg. Groß war die Schar der Gratulanten, ist Huber doch bis heute ein aktiver Sänger und entsprechend bekannt. Verheiratet ist Huber seit 1963 mit Helga. Vier Kinder, neun Enkel und ein Urenkel zählen zur Familie. Der Jubilar ist ein waschechter Maxhütte oder wie er es selbst betont: „Ibenthanner“, damals noch kein Teil der heutigen Stadt. Huber ging in Leonberg zur Schule und besuchte mit 18 die Landwirtschaftsschule in Wölland/Burglengenfeld. Der berufliche Weg führte nach Freising, 1956 ging es zurück in die Heimat. Huber fand Arbeit in den „Schamotten“, wie die Oberpfälzer Ton- und Schamottwerke umgangssprachlich hießen. Für ihn ging es aufwärts auf der Karriereleiter bis zum stellvertretenden Bereichsleiter für das Steinzeugwerk. Nach 41 Jahren in den Schamotten folgte der Ruhestand und mehr Zeit fürs Singen. Der Jubilar war unter anderem Mitglied der Leonhardi-Sänger, einer Formation, die weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt war und singt beispielsweise noch bei den Rappenbügler Sängern. Dazu ist er Mitglied in vielen Vereinen, der Kolpingsfamilie Leonberg, der FFW Maxhütte-Winkerkling, der IG BCE, dem Bergknappenverein, dem CSU-Ortsverband, dem Garten- und Ortsverschönerungsverein Meßnerskreith. So gratulierten zusammen mit Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank zahlreiche Abordnungen zum Geburtstag. (bxh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht