MyMz
Anzeige

Kirche

Miniplan wird aufgerüstet

Mehr Transparenz und eine einfache Bedienung: Das zeichnet das neue System aus.
Werner Artmann

Pfarrer Michael Hirmer erklärte den neuen Ministrantenplan.  Foto: bat
Pfarrer Michael Hirmer erklärte den neuen Ministrantenplan. Foto: bat

Teublitz.„Ministrantenplan 4.0“ – Mit diesen Worten war die Teublitzer Ministrantenversammlung überschrieben, zu der auch die Eltern eingeladen waren. Über 70 der knapp 100 Ministranten der Pfarrgemeinde Herz Jesu waren diesem Aufruf gefolgt. Der Medienraum des Pfarrheimes platzte deshalb aus allen Nähten. „Ministrantenplan 4.0“ ist eine Internetplattform, die den Ministranten mehr Freiheiten, mehr Sicherheiten und mehr Transparenz beim Ministrieren bieten wird.

Anhand einer PowerPoint-Präsentation erklärte Pfarrer Michael Hirmer das aufwändig für die Bedürfnisse der Pfarrgemeinde Teublitz programmierte System. Ab Schuljahresbeginn 2019/2020 werden sich die Teublitzer Ministranten selbstständig für bestimmte Gottesdienste und liturgische Dienste anmelden können. „Du bekommst jede Woche eine E-Mail,“ erklärt Pfarrer Hirmer das für die Ministranten und deren Eltern einfache und transparente System. „In dieser E-Mail siehst du die Gottesdienste und die Aufgaben, die dabei anfallen. Die klickst du an und du bist eingetragen.“ Der Ministrantenplan wird automatisch erstellt, per E-Mail kommuniziert, auf die Webseite gestellt und sogar, wenn gewünscht, in den persönlichen Kalender auf dem Handy eingetragen. Entsprechend begeistert reagierten die Ministranten und ihre Eltern, denen Transparenz und Übersichtlichkeit am Herzen liegen. Die gemeinsame Entwicklungsarbeit kann sich sehen lassen. (bat)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht