MyMz
Anzeige

Menschen

„Mister MZ“ aus Teublitz ist jetzt 75

Bei Werner Artmann standen am Freitag die Gratulanten Schlange. Seit fast 50 Jahren berichtet er für die Mittelbayerische.
von Thomas Rieke

„Geburtstagskind“ Werner Artmann (Dritter von links) mit Ehefrau Renate im Kreise seiner Gratulanten, darunter auch der neue Chef der Polizei Regenstauf, Ludwig Hastreiter Foto: Rieke
„Geburtstagskind“ Werner Artmann (Dritter von links) mit Ehefrau Renate im Kreise seiner Gratulanten, darunter auch der neue Chef der Polizei Regenstauf, Ludwig Hastreiter Foto: Rieke

Teublitz.Dass das Telefon bei den Artmanns in der Angerstraße häufiger klingelt, als bei den meisten anderen Zeitgenossen, ist nicht zu leugnen. Schließlich ist Werner Artmann seit fast 50 Jahren emsiger Berichterstatter für die Mittelbayerische. Ob Vereinsnachrichten oder „Kommunalpolitisches“ – viele Teublitzer wenden sich oft und gerne an einen unserer treuesten Mitarbeiter, denn sie wissen: Auf ihn ist immer Verlass.

Am Freitag nahm das Gebimmel allerdings schon fast beängstigende Formen an. Kaum hatte sich Artmann mal hingesetzt, läutete es erneut. Entweder am Telefon oder an der Haustüre. Der einfache Grund: Werner Artmann feierte seinen 75. Geburtstag, und verwurzelt, wie er in seiner Heimatstadt nun einmal ist, lud er deshalb vormittags alle, die kommen wollten, zu sich ein. Zu Weißbier und Kupferberg Gold zu Weißwürsten oder Pfälzern. Als Vor- oder Nachspeise gab es Küchel und Kaffee. Schnell ging es bei den Artmanns zu wie im Bienenhaus.

Menschen

Teublitzer brauen in Garage Craft Beer

Die „Deiblitzer Braubuam“ produzieren Helles, Dunkles und Weizenbier. Der Topf in der Küche reicht dafür längst nicht mehr.

Gattin Renate hatte jedenfalls alle Hände voll zu tun, um die Gäste zu bewirten. Zu den ersten Gratulanten, die Artmann persönlich die Hand schütteln wollten, zählte OGV-Vorsitzender Michael Janus; wenig später trafen auch Norbert Spitzner vom SC Teublitz, für den Artmann früher dem Ball nachgejagt ist, und der neue Leiter der Polizeiinspektion Regenstauf, Ludwig Hastreiter, ein. Der Polizeichef wollte damit zeigen, dass der ehemalige „Ordnungshüter“ und Kollege auch viele Jahre, nachdem er sich in den Ruhestand verabschiedet hat, unvergessen geblieben ist.

Aber was heißt Ruhestand? Wir kennen Werner Artmann eigentlich nur auf Achse. Was er für die Mittelbayerische über Jahrzehnte Woche für Woche geleistet hat, ist gewaltig und in Worte kaum zu fassen. Uns bleibt deshalb nur, von Herzen Dank zu sagen und zum Ehrentag alles Gute, vor allem Gesundheit, zu wünschen. Nicht ganz uneigennützig, denn es wäre toll, wenn uns Artmann noch einige Zeit in bewährter Manier unterstützte.

Mehr Nachrichten aus Teublitz lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht