MyMz
Anzeige

Frezeit

Moto Guzzis waren die Hingucker

Die Motorradfreunde Schwandorf veranstalteten das 46. Motorradtreffen und freuten sich über internationalen Besuch.
Von Josef Grabinger

Das Gefährt von Karl Gleisner aus Bach zog viele Blicke auf sich.Foto: sgr
Das Gefährt von Karl Gleisner aus Bach zog viele Blicke auf sich.Foto: sgr

Schwandorf.Die Motorradfreunde Schwandorf veranstalteten das 46. Internationale Motorradtreffen. Zum dritten Male fand das Treffen auf dem Gelände der Pferdefreunde Schwandorf statt. Mit dem Besuch war die Vorstandsriege der Motorradfreunde insgesamt zufrieden.

Das Gelände der Pferdefreunde im Landkreis Schwandorf bezeichnete der Vorsitzende Dietrich Jacobs als idealen Veranstaltungsort. Sein Dank galt dafür den Pferdefreunden mit Dr. Heinz Rödl und Michael Rester an der Spitze. Auch dieses Jahr fanden wieder viele befreundete Motorradvereine den Weg nach Büchelkühn. Dietrich Jabobs wertete die Veranstaltung als großen Erfolg und Werbung für das Hobby der Motorradfreunde. Die Teilnehmer mit der weitesten Anreise kamen aus Björnum (Süd-Schweden) sowie ein Ehepaar aus Schottland. Mit ihrem Kommen unterstrichen auch Motorradfreunde aus ganz Bayern, die „Weidesteppel“ aus Mainz und die Hallertauer Moto Guzzi-Freunde ihre Verbundenheit mit den Schwandorfern. Weniger zufrieden zeigte sich Jacobs mit dem Besuch am Freitag, an dem die Band „Aussensaiter“ zur Unterhaltung aufspielte. Die Fußball-WM und das kühle Wetter hielten wohl so manchen Besucher ab, so der Vorsitzende. Gut besucht war das Treffen dafür der Samstagnachmittag und -abend; erneut spielten die „Aussensaiter“ auf.

Für 2019 kündigte Jacobs bereits das 47. Internationale Motorradtreffen auf dem Gelände der Pferdefreunde an. Mit dem Treffen wollen die Motorradfreunde der Bevölkerung ihr Hobby präsentieren. Die Vereinsmitglieder investieren nicht nur Freizeit für Fahrten, sondern auch sehr viel Zeit und Liebe in den Erhalt ihrer Motorräder, wie man auch sehen konnte. Motorrädern der neuen Generation, aber auch Oldtimer waren zu bewundern. Die Hingucker waren diesmal die Moto Guzzis, die die Szene beherrschten. Für das leibliche Wohl der Gäste und Besucher hatten die Vereinsmitglieder wieder drei Tage lang bestens gesorgt. (sgr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht