MyMz
Anzeige

Museums-AK erkundete Grenzland

Kürzlich absolvierte der Arbeitskreis Museum seine jährliche Exkursion.

Der Arbeitskreis Museum war auf Exkursion. Foto: Elfriede Smolen
Der Arbeitskreis Museum war auf Exkursion. Foto: Elfriede Smolen

Neunburg.Wie schon in den letzten Jahren war auch diesmal die nähere Heimat das Ziel des Betriebsausflugs. Es ging nach Tiefenbach und an die bayerisch-böhmische Grenze. In Tiefenbach führte die Chamer Kulturreferentin Dr. Kleindorfer-Marx die Neunburger durch das Klöppelmuseum, das Ludwig-Gebhard-Museum, den Gebhard-Skulpturenweg und das „Kulturhaus Spaßettl“. Auch Bürgermeister Ludwig Prögler begrüßte die Gäste. Die Arbeitskreis-Mitglieder waren beeindruckt von den kulturellen Leistungen der Gemeinde. Dann ging es an die bayerisch-böhmische Grenze nach Grafenried. Auf den Spuren der „Verschwundenen Dörfer im Böhmerwald“ führte Manfred Groß aus Waldmünchen. Die Grundmauern der früheren Ortschaft Grafenried konnten freigelegt werden – mit Kirche, Friedhof, Pfarrhof, Gasthof, Schule und Bauernhäusern.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht