MyMz
Anzeige

Kultur

Musikalische Glückwünsche

Zum 45-jährigen Bestehen richtete die Musikkapelle Schwarzenfeld das Kreismusikfest mit 15 Gruppen im Kirwa-Festzelt aus.

Die Musikkapelle aus der Partnergemeinde beim Einmarsch in das Festzelt  Foto: sks
Die Musikkapelle aus der Partnergemeinde beim Einmarsch in das Festzelt Foto: sks

Schwarzenfeld.Die Musikkapelle Schwarzenfeld feierte mit einem Sternmarsch seinen 45. Geburtstag. 15 Kapellen beteiligten sich am Kreismusikerfest und spielten zum Jubiläum als großes Musikorchester. Die Musiker aus der Partnergemeinde Straß in der Steiermark waren am weitesten angereist.

Die Musikkapelle blickte am Kirchweihfest auf sein Jubiläum zurück – mit einem Festgottesdienst mit Pfarrvikar Joseph Kokkoth, musikalisch begleitet von der Musikkapelle. Zu diesem Fest konnte die Vorsitzende Kristina Betz zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Beim Austausch der Gastgeschenke gab es für die Musikkapelle Schwarzenfeld Wein und für die Gäste aus der Steiermark Zoiglbier mit einer Brotzeit aus der Oberpfalz. Eine gelungene Überraschung kam in Schwarzenfeld eine Holzschnitzerei von Hermann Bohla mit dem Motiv der Partnerschaft an. Das Jubiläum nutzte die Musikkapelle, um Beförderungen und Auszeichnung von Nachwuchsmusikern vorzunehmen. Die Abzeichen samt Urkunde überreichte Fördervereinsvorsitzende Inga Bauer sowie Joswig und Alois Gsödl: D I: Lea-Marie Ries (Tenorhorn), Ursula Nückel (Waldhorn), Lena Radlsteiner (Klarinette), Leoni Gsödl (Querflöte), Lucia Schanderl, Diana Weber und Florian Spießl (Tenorhorn), Lea Wilfahrt (Trompete( und Moritz Weber (Schlagzeug). Das D2-Abzeichen erhielten: Birgit Böckl, Heinrich Lottner, Veronika Schart (Tenorhorn), Anna Forster und Emilia Lindner (Trompete), Julia Forster (Querflöte), Philipp Korb (Posaune), Sofia Schanderl, Lucia Weber (Klarinette) und Anna Hain (Waldhorn).

Sternmarsch und Massenchor

Zu diesem Fest konnten die Verantwortlichen der Musikkapelle unter der Leitung von Vorstand Kristina Betz das Kreismusikfest nach Schwarzenfeld holen. Unzählige Musiker hatten die Instrumente eingepackt, um der Musikkapelle Schwarzenfeld mit dem Sternmarsch und einem Massenchor zum Jubiläum zu gratulieren. Aus verschiedenen Richtungen kamen die musikalischen Klänge in den idyllischen Schlosspark. Die Parade wurde durch die Musikkapelle Schwarzenfeld unter Leitung von Burkhart Weber, die Jugendblaskapelle Nabburg, die Blaskapelle Teunz und den Musikverein Gleiritsch angeführt.

Am Dirigentenstab

  • Ab 1974:

    Kapellmeister Georg Ripp leitete die Musikkapelle, bis er im Jahr 1983 aus gesundheitlichen Gründen ausschied. Otto Zilch übernahm den Dirigentenstab – unterstützt von Gerhard Strupf und Nachwuchsdirigent Günter Jankowiak. 1989 wurde Alois Gsödl als Dirigent hinzugenommen.

  • 1992:

    Otto Zilch gab den Taktstock an Günter Jankowiak und Alois Gsödl weiter. Martin Jankowiak wurde der Leiter eines neugegründeten Nachwuchsorchesters. Josef Lobenhofer leitete von 1996 bis zu seinem Tod im Dezember 2018 die Musikkapelle. 2019 übernahm Stefan Karl Dirigentenstab.

Weiter waren dabei der Musikverein Dachelhofen, die Blaskapelle Bubach sowie die Jugendblaskapelle Fensterbach und die Blaskapelle Weiding. Dabei waren zudem die Stadtkapelle Oberviechtach, die Neukirchner Blasmusik, die Musikvereine Seebarn und Bruck, der Spielmannszug Oberviechtach und die Stadtkapelle Nittenau. Den Schluss gestaltete die Marktmusik Kapelle Straß.

Nach einem Signal gaben die Dirigenten den Einsatz, um aus den verschiedenen Richtungen zum Treffpunkt im Schlosspark zu marschieren. Die rund 400 Musiker und ebenso viele Zuschauer gehörten allesamt zu den Gratulanten.

Initiative aus der Feuerwehr

Der Feuerwehr-Vorstand Franz Kral hatte 1974 die Idee, eine Musikkapelle zu gründen. Er wurde Gründungsvorstand und von Hans Koch unterstützt. Im Jahre 1986 übernahm Josef Landgraf die Führung des Vereins bis zu den Neuwahlen 1991. Anschließend trat Dionys Böckl an diese Stelle und blieb bis 2000, als Georg Matzke zum Vorstand gewählt wurde. Danach führte Dionys Böckl erneut die Musikkapelle, bis heuer bei der Jahresversammlung Kristina Betz zum Vorstand gewählt wurde. Ihr zur Seite stehen Matthias Winter und Markus Holzinger. Die Ausbilder ab dem Gründungsjahr waren Andreas Schatz, Max Schönberger, Gerd Schneider und Helmut Zitzler für die Jugendmusiker.

Fünf Musikgruppen bereichern das Marktleben. „Musik verbindet, Musik ist Leben“, sagte Bürgermeister Manfred Rodde in seinen Grußworten. Engagement, Fleiß, Ansporn und Bereitschaft führten zum Erfolg. Die vorbildliche Ausbildung von jungen Musikern sei der Grundstein für dieses Jubiläum. (sks)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht