MyMz
Anzeige

Kultur

Musizierend ins neue Jahr gestartet

Zwei Chöre, eine Bläsergruppe und Instrumentalisten gestalteten gemeinsam das Neujahrssingen in der Pfarrkirche Schwarzhofen.
von Anna-Maria Ascherl

Zwei Stücke haben der Kirchenchor Schwarzhofen und die Altendorfer Sänger zusammen gesungen. Foto: Ascherl
Zwei Stücke haben der Kirchenchor Schwarzhofen und die Altendorfer Sänger zusammen gesungen. Foto: Ascherl

Schwarzhofen.Ein Konzert mit Überraschungsprogramm – genau das Richtige für den Tag nach Silvester. Das Neujahrskonzert in der Pfarrkirche in Schwarzhofen hat Tradition. Seit vielen Jahren treffen sich am 1. Januar Sänger und Instrumentalisten, um gemeinsam das neue Jahr zu begrüßen, und mit ihrem Einsatz Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Heuer haben die Sänger darauf verzichtet, ein Programmheft auszuteilen. Und so überraschten die Chöre und Musiker ihre Zuhörer mit traditionellen weihnachtlichen Weisen wie „Es wird scho glei dumpa“, bekannten und beliebten Liedern wie dem „Chor der Gefangenen“ und anrührenden Instrumentalstücken.

Die Neunburger Bläser gaben insgesamt fünf Stücke zum Besten und starteten nach einer Begrüßung von Initiatorin Gabi Scharf das Konzert. Beim „Transeamus“ war gleich zu Beginn Zusammenarbeit angesagt: Der Kirchenchor Schwarzhofen und der Altendorfer Männerchor bündelten für das beliebte Weihnachtslied ihre Stimmen.

Musiker hatten viele Lieder mitgebracht

Hans Wiendl an der Geige, Angelika Wiendl an der Klarinette Foto: Ascherl
Hans Wiendl an der Geige, Angelika Wiendl an der Klarinette Foto: Ascherl

Insgesamt sieben Lieder trugen die Schwarzhofener Sänger vor, die Altendorfer Kollegen hatten vier Stücke mitgebracht, die sie, angeführt von ihrer Leiterin Maria Meyer, den zahlreichen Besuchern nahe brachten. Begleitet wurden die Sänger von Dr. Adolf Scharf an der Orgel. Gemeinsam mit Hans Wiendl an der Geige und Angelika Wiendl an der Klarinette trug er drei Instrumentalstücke vor.

Die Mitwirkenden

  • Sänger:

    Kirchenchor Schwarzhofen unter der Leitung von Gabi Scharf, Altendorfer Männerchor unter der Leitung von Maria Meyer

  • Instrumentalisten:

    Angelika Wiendl an der Klarinette, Hans Wiendl an der Geige, Dr. Adolf Scharf an der Orgel, die Neunburger Bläser

  • Text:

    Pfarrer Markus Urban hat die Geschichte einer besonderen Kette erzählt.

Auch Pfarrer Markus Urban kam zu Wort. Er las die Geschichte „Die Kette“ vor. Darin erzählt einer der drei Weisen, wie es dazu kam, dass er dem Kind in der Krippe „nur“ ein Kreuz aus Gold schenkte – und was er mit seinem Geschenk auslöste. Auf den „Chor der Gefangenen“ aus der Oper von Giuseppe Verdi freuten sich viele Besucher. Beide Chöre stimmten ihn am Ende des Konzerts gemeinsam an und überraschten mit einer neuen Strophe, die passend zur Neujahrsandacht das neue Jahr begrüßte und Segenswünsche übermittelte.

Das Neujahrskonzert war gut besucht. Foto: Ascherl
Das Neujahrskonzert war gut besucht. Foto: Ascherl

Nach dem Neujahrssegen von Pfarrer Markus Urban bildete das gemeinsam mit den Konzertbesuchern gesungene „Stille Nacht“ schließlich nach etwa eineinhalb Stunden den Abschluss des Konzerts, das wieder gut besucht war.

1960 Euro für Schwester Bonaventura

Sehr zur Freude der Musiker spendeten die Kirchenbesucher 1960 Euro. Das Geld übergeben die Schwarzhofener wie in den Jahren zuvor an Schwester Bonaventura. Die Strahlfelder Klosterschwester, die aus der Nähe von Neukirchen-Balbini stammt, leistet seit vielen Jahren ihren Dienst in Harare, der Hauptstadt Simbabwes. Dort versorgt sie Straßen- und Waisenkinder mit Essen und Kleidung.

Mehr Nachrichten aus Schwarzhofen lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht