MyMz
Anzeige

Vereine

Neue Fischerkönige erhielten ihre Ketten

Die Nittenauer Fischer hatten Grund zum Strahlen – auch über den guten Besuch bei ihrem Fest, das viele Köstlichkeiten bot.
Von Ulrike Wolf

Der letztjährige Fischerkönig Alois Neft (rechts) überreicht die Königskette an seinen Nachfolger Stefan Hochmuth, der sich die Königswürde mit einem prächtigen Karpfen holte. Foto: tkw
Der letztjährige Fischerkönig Alois Neft (rechts) überreicht die Königskette an seinen Nachfolger Stefan Hochmuth, der sich die Königswürde mit einem prächtigen Karpfen holte. Foto: tkw

Nittenau.Nicht mehr wegzudenken bei den Sommerfesten in Nittenau ist das alljährliche Fischerfest im Juli. Seit mehr als 30 Jahren verwandelt sich der Volksfestplatz für zwei Tage in eine Budenstadt. Hier verarbeiten die Fischer ihre zuvor natürlich eingefrorenen Fänge aus dem Hege- und Königsfischen zu kulinarischen Leckereien wie Wallerspieße, Räucherfisch, Steckerlfisch, Zanderfilet, paniertem und ausgebackenem Fisch oder Fischpflanzerl.

Beliebte einheimische Fischarten wie geräucherter Lachs oder Forelle und Saibling werden aber auch zugekauft. Auch die klassische Fischsemmel fand ihre Abnehmer. Wer eher fleischliche Gelüste hatte, kam mit Grillfleisch und Bratwürsten auf seine Kosten.

Am Freitag ging es um 17 Uhr los und da bildete sich beim Steckerlfischstand schon die erste Schlange. Das hervorragende Wetter trug auch zum Besucheransturm in den Abendstunden bei. Für Musik sorgten die „Sunnreiber“ mit handgemachter Blasmusik ohne Verstärkung. Gegen 21.30 Uhr wurde es spannend: Die Fischerkönige bei den Jung- und Altfischern wurden proklamiert, moderiert vom Vorsitzenden Stefan Weinhart. Hier ging es um das Gesamtgewicht des Fanges vom Königsfischen.

Die Ergebnisse

  • Jugendfischen:

    1. Sebastian Miksch (Gesamtgewicht 1520 Gramm); 2. Lukas Hergl (420 Gramm); 3. Tobias Kreuzer (300 Gramm); 4. Michael Wolf (260 Gramm)

  • Königsfischen:

    1. Stephan Hochmuth (7340 Gramm); 2. Markus Eidenhardt (7280 Gramm); 3. Lothar Kubsch (7200 Gramm)

Beim Jugendkönigsfischen am 23. Juni nahmen sieben Jungfischer teil, vier davon waren erfolgreich. Den größten Fang machte Sebastian Miksch mit einem Gesamtgewicht von 1520 Gramm, bestehend aus einer Schleie, einer Rotfeder und einem Barsch. Ein Rotauge mit 420 Gramm verhalf Lukas Hergl zum zweiten Platz vor Tobias Kreuzer und Michael Wolf.

Beim Königsfischen der Erwachsenen am 8. Juli nahmen 34 Fischer teil, doch nur die Hälfte war erfolgreich. Die Fanggewichte der Fische bewegten sich zwischen 7340 Gramm und 2320 Gramm. Den schwersten Fisch zog Stephan Hochmuth mit einem Karpfen aus dem Wasser, was ihm auch die Königswürde sicherte. Der Karpfen war auch mit zwölf Fischen der am häufigsten gefangene Fisch.

Der letztjährige Jugendkönig, Leon Lippert, überreichte die Königskette an Sebastian Miksch, der Fischerkönig 2017, der langjährige Vorsitzende Alois Neft, gab die Kette an Gewässerwart Stephan Hochmuth weiter. Alle erfolgreichen Teilnehmer gewannen Sachpreise. Am Samstag um 16 Uhr eröffneten die Jagdhornbläser mit einem Standkonzert den zweiten Tag des Festes. Abends sorgten „Sebastian und Jonas“ für Unterhaltung. (tkw)

Weitere Nachrichten aus Nittenau lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht