MyMz
Anzeige

Naturschutz

Neue Hornissenberater ausgebildet

20 Interessierte haben sich in Schwarzenfeld über die Tiere informiert. Sie können jetzt Hornissenvölker umsiedeln.

Katja Ott, Arnold Kimmerl und Hermann Bronold bildeten die Hornissenberater aus. Foto: Robert Eger
Katja Ott, Arnold Kimmerl und Hermann Bronold bildeten die Hornissenberater aus. Foto: Robert Eger

SCHWARZENFELD.Wer ein Hornissennest auf seinem Grundstück feststellt, hat oft viele Fragen. Hilfe und Rat geben hierzu ehrenamtliche Hornissenberater, wie sie jetzt im Lehrbienenheim Schwarzenfeld ausgebildet wurden. Katja Ott, Hobbyimkerin und Schriftführerin des Imkervereins Burglengenfeld/Maxhütte, verschaffte den rund 20 Interessenten einen Überblick über die Hornisse und die in Bayern vorkommenden sozialen Wespenarten. Anschließend vermittelte Arnold Kimmerl als Kreisvorsitzender des Bundes Naturschutz die zu beachtenden rechtlichen Hintergründe.

Im Praxisteil der Ausbildung gab Hermann Bronold als Vorsitzender des Imkervereins Schwarzenfeld Tipps, falls eine Umsiedelung eines Hornissenvolks notwendig ist. Er freute sich, im Anschluss an die Ausbildung mehrere Anmeldungen für das Ehrenamt als Hornissenberater – zum Schutz von Mensch und Hornisse – entgegennehmen zu können.

Den Kontakt zu den örtlichen Hornissenberatern vermittelt die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamts Schwandorf, Tel. (09431) 4710.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht