MyMz
Anzeige

Versammlung

Neue Vorstandschaft beim ältesten Verein

Der Sängerbund blickte auf seine Aktivitäten zurück. Monika Schenk wurde als Vorsitzende wiedergewählt.
Von Alfred Merl

Die neue Vorstandschaft mit Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf (links)  Foto: Alfred Merl
Die neue Vorstandschaft mit Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf (links) Foto: Alfred Merl

Schwandorf.„Wo man singt, da lass‘ dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder!“ Dieses Zitat wird dem Schriftsteller und Weltreisenden Johann Gottfried von Seume (1763 bis 1810) zugerechnet, doch es könnte auch für den Schwandorfer Sängerbund 1861 gelten, so angenehm und harmonisch verlief die Jahreshaupt versammlung mit Neuwahlen.

164 Mitglieder zählt der älteste Verein der Stadt Schwandorf und er ist aktiv wie eh und je. Dies zeigte sich schon beim Bericht der Vorsitzenden Monika Schenk, als sie die gesellschaftlichen Aktivitäten der letzten zwei Jahre Revue passieren ließ. Diese reichten von den Faschingsfeiern über gemeinsame Wanderungen, dem Sommerfest, einem 3-Tages-Ausflug in die Sächsische Schweiz bis hin zu den Weinfesten und Weihnachtsfeiern. „Um diese vielen Veranstaltungen zu planen und durchzuführen, braucht man viele hilfreiche Mitstreiter, denen ich sehr herzlich danken will“, schloss die Vorsitzende. „Es gab große Herausforderungen in den zwei Jahren, die aber sehr gut gemeistert wurden“, betonte Chormeister Josef Koch in seinem Rechenschaftsbericht. Die Chorsänger verteilen sich auf den gemischten Chor, den Männerchor, den „kleinen Chor“ und den Nachwuchschor.

Er ging auf die Auftritte im Marien- und Elisabethenheim ein, auf das Konzert zum Bürgerfestauftakt und gab einen Überblick über die weiteren Darbietungen. Darunter waren durchaus welche mit „Aha-Effekt“, so der Elvis-Abend, bei dem man zeigen konnte, dass man in der Lage ist, andere Töne anzuschlagen und Begeisterung zu wecken. Über den Nachwuchschor berichtete vertretungsweise Ludwig Koch. Dort singen 13 Kinder und Jugendliche, die von vier „Junggebliebenen“ unterstützt und von Ludwig und Josef Koch an den Instrumenten begleitet werden. Der Chor absolvierte eine große Anzahl von Aktivitäten.

Der 1. Kassier, Joachim Baranek, gab einen detaillierten Kassenbericht, für den ihm die beiden Kassenprüfer akribische Kassenführung bescheinigten. Anschließend wurden mehrere Mitglieder für langjähriges, aktives Singen geehrt, wobei die Vorsitzende immer persönliche Worte parat hatte.

Die Grüße der Stadt Schwandorf überbrachte Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf und dankte allen für das große Engagement und die Leistungen, die ja auch der Stadt zugutekommen würden. Dies reiche von den Sängern über die Helfer und Unterstützer bis hin zu der rührigen Vorstandschaft, der sie einen besonderen Dank aussprach.

Der neuen Vorstandschaft wünschte sie „ein glückliches Händchen“ für die neue Wahlperiode. Abschließend hatte die wiedergewählte Vorsitzende Monika Schenk noch eine Bitte: „Macht Werbung für alle unsere Chöre, um Sängerinnen und Sänger zu gewinnen, damit wir unsere musikalischen Ziele auch in Zukunft verwirklichen können!“ (sam)

Die Vorstandschaft

    Sie sind noch nicht registriert?

    Neu registrieren

    MessageBox

    Nachricht