mz_logo

Region Schwandorf
Sonntag, 25. Februar 2018 2

Rettungskräfte

Neues Einsatzfahrzeug kommt im Frühjahr

Die Freiwillige Feuerwehr Kulz hat langjährige Mitglieder geehrt. Für den Vereinsvorsitz wollte niemand kandidieren.

Vorsitzender Thomas Krämer, Bürgermeister Walter Schauer (1. und 2. von re.) und Kommandant Andreas Held (li.) beglückwünschten die Geehrten zur langjährigen Vereinstreue und überreichten Urkunden. Foto: Baier

Thanstein.Im ersten Anlauf ergaben die Neuwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr Kulz kein Ergebnis. Trotzdem präsentierte sich der Verein als sehr gut funktionierende Gemeinschaft mit vielen engagierten Mitgliedern. Die stattliche Zahl von 72 Mitgliedern hatte sich im Krämerhof zur Jahreshauptversammlung der FFW eingefunden. Überwältigend war auch die Präsenz der Jugend, was den Thansteiner Bürgermeister Walter Schauer freute. „Das zeugt von Interesse“, war er sich sicher und erinnerte an das 25-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr, welches 2017 mit der Landjugend gefeiert wurde.

70 Jugendliche sind aktiv

Für 900 Euro wurden Anschaffungen seitens der Gemeinde für die Wehr getätigt. Er bescheinigte einen sehr guten Ausbildungsstand, wies auf den zu erstellenden Feuerwehrbedarfsplan hin und berichtete von den insgesamt 70 Jugendlichen, die sich in der Gemeinde bei der Feuerwehr engagieren. Der Liefertermin des neuen Einsatzfahrzeuges (TSF) ist spätestens Ende April, die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 90000 Euro. Davon beträgt die Förderung 26500 Euro, die Feuerwehr beteiligt sich mit 10 000 Euro, den Rest übernimmt die Gemeinde.

Ehrungen

  • 65 Jahre:

    Josef Krämer

  • 60 Jahre:

    Ingo Illers

  • 55 Jahre:

    Alois Herrmann

  • 50 Jahre:

    Reinhold Dietl, Alois Held

  • 45 Jahre:

    Michael Weigl, Alfons Dirnberger

  • 40 Jahre:

    Erwin Zinkl, Johann Mehltretter, Rupert Weingärtner

  • 35 Jahre:

    Bernhard Kirchberger, Michael Maier, Günther Reger, Martin Scherr, Robert Wagner

  • 30 Jahre:

    Michael Scherr

  • 25 Jahre:

    Martin Baier, Christian Schwendner, Christian Schauer

„Die Dorfgemeinschaft hat beim Fest großen Zusammenhalt bewiesen“, blickte Vorsitzender Thomas Krämer zurück. Sein besonderer Dank galt dem Festleiter Max Weingärtner, der viel Applaus erhielt. Insgesamt 62 Termine ließ er Revue passieren, vom Patenbitten, der Steckerlfischaktion, dem Besuch zahlreicher Feste und schließlich das traditionelle Birkerlfest.

Auch die Sunset-Party ist inzwischen ein fester Bestandteil im Kulzer Terminkalender. An der Fahrradorientierungsfahrt Dieterskirchen beteiligten sich die Mitglieder, am Bürgerschießen in Thanstein und schließlich wurden viele Geburtstagsjubilare besucht. Auch die kirchlichen Termine wie Fronleichnam und Volkstrauertag wurden würdig begleitet. „Ihr seid die Stützen des Vereins, dafür gebührt euch Dank und Anerkennung“, rückte Thomas Krämer die langjährigen Mitglieder in den Fokus. Zusammen mit Walter Schauer nahm er die Ehrungen vor.

Neuer Wahltermin

Schließlich wurde ein Vorschlag zur Satzungsänderung vorgebracht. Die Amtsdauer der Vorstandschaft kann sich von sechs auf vier Jahre verringern. Dazu folgt noch ein Beschluss. Bei den sich anschließenden Neuwahlen wurden verschiedene Vorschläge für den 1. Vorsitzenden und dessen Stellvertreter gemacht. Thomas Krämer und Jan Powalla, die bisher diese Ämter innehatten, werden nicht mehr antreten. Da sich niemand bereiterklärte zu kandidieren, wurde der Wahlvorgang abgebrochen. Der nächste Termin für die Neuwahlen ist der 24.Februar um 20 Uhr im Krämerhof. Sollte dieser Termin wiederum ohne Ergebnis sein, dann droht die Vereinsauflösung. (gjb)

Mehr Nachrichten aus Thanstein lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht