mz_logo

Region Schwandorf
Samstag, 24. Februar 2018 1

Gesundheit

Neugeborene sollen es gleich warm haben

Förderverein St. Barbara zeigt sich erneut spendabel: zwei Einbauwärmeschränke und ein Elektrokardiogramm wurden übergeben.
Von Dietmar Zwick

Übergabe im Kreißsaal: von links Dr. Jochen Spieß, Andreas Wopperer, Michael Enzmann, Dr. Susanne Merl, Siglinde Schindler, Dr. Martin Baumann, Josef Stadler und Dr. Heinrich Giewekemeyer mit dem neuen EKG und warmen Tüchern aus dem Wärmeschrank Foto: szd

Schwandorf.Für das Krankenhaus St. Barbara Schwandorf endete 2017 nicht nur mit einer Sachspende für ein Videolaryngoskop in Höhe von 10000 Euro erfreulich, sondern auch das neue Jahr geht gut los. Denn die Freunde und Förderer des Krankenhauses (FuFdKSBS) übergaben zwei Einbauwärmeschränke zu je 3000 Euro für die Entbindungsstation sowie ein Elektrokardiogramm (kurz EKG) im Wert von 9000 Euro für die Notaufnahme.

Vorsitzender Andreas Wopperer erklärte, dass dies noch Spenden eigentlich aus dem Jahr 2017 sind. Zwar koste ein Wärmeschrank mehr als ein Kühlschrank, er hat jedoch die Größe eines Hotelkühlschranks; dagegen war das EKG ein Schnäppchen, sagte Wopperer scherzhaft. So kamen im letzten Jahr 150 000 Euro zusammen.

Nach der Geburt nicht auskühlen

Dr. Susanne Merl, Chefärztin in der Geburtsabteilung, informierte, dass in den Einbauwärmeschränken Tücher für die Neugeborenen aufgewärmt werden, damit diese nach der Geburt nicht auskühlen. Denn der Energieverlust laufe bei den Neugeborenen hauptsächlich über die Haut, mit der Gefahr, vom Blut her zu übersäuern. Dadurch werde die Versorgung schlechter. Daher sei es extrem wichtig, sie umgehend warm zu halten. Auch die Mütter profitieren von warmen Handtüchern. Es sei angenehm, sich nach der Erschöpfung wieder aufwärmen zu können. Vorher gab es nur einen Einbauwärmeschrank, was nicht ganz einfach zu handhaben war, sagte Dr. Merl. So sei die Anschaffung kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit.

„Isartaler Hexen“

  • Der Verein

    der Freunde und Förderer des Krankenhauses St. Barbara Schwandorf (FuFdKSBS) feiert heuer seinen 25. Geburtstag; aus diesem Grund machen die „Isartaler Hexen“ auf ihrer Abschiedstournee am 24. Februar um 19.30 Uhr auch Station in der Oberpfalzhalle. Nach 16 Jahren geht 2018 die Geschichte der „Girls-Band“ aus Oberbayern zu Ende.

  • Karten

    gibt es zum Preis von zehn Euro im Tourismusbüro der Stadtverwaltung Schwandorf, an der Informationsstelle des Warenhauses Globus und an der Pforte im St. Barbara Krankenhaus sowie für zwölf Euro an der Abendkasse. Der gesamte Erlös auch dieser Konzertveranstaltung wird vom Förderverein in Anschaffungen zum Wohle der Patienten des Krankenhauses St. Barbara Schwandorf investiert.

Zwei EKG-Geräte gibt es schon in der zentralen Notaufnahme, informierte deren Leiter, Dr. Jochen Spieß, und nun komme ein drittes hinzu. Rund 50 EKG werden pro Tag durchgeführt, was an den stets steigenden Patientenzahlen liege. Das EKG sei relativ klein und an einen Computer angeschlossen, was für eine Aufzeichnung nötig ist. Es handle sich dabei um ein Brustwarn-EKG, ein Notfallinstrument für Patienten, die mit Brustschmerzen in die Notaufnahme kommen.

Ein EKG gibt Klarheit

Bei bestimmten Indikationen werde ein EKG durchgeführt, denn der Herzinfarkt oder die Koronarerkrankungen können auch stumm verlaufen. Das EKG gebe dann Klarheit. Darum werden diese Untersuchungen auch großzügig durchgeführt, denn es belaste den Körper keinesfalls, so Dr. Spieß.

Diese Geräte hätten sich in ihrem Investitionsplan nicht mehr untergebracht, erklärte Geschäftsführer Dr. Martin Baumann. „Wir hätten die Gerätschaften nicht zur Verfügung, wenn es den Förderverein nicht gäbe“, dankte er im Namen der Patienten und des Krankenhauses St. Barbara.

Mehr aus Schwandorf lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht