MyMz
Anzeige

Marktsonntag

Neunburg bot wieder Bummeln mit Genuss

Stände und verkaufsoffene Geschäfte lockten am Sonntag die Neunburger und ihre Gäste aus nah und fern in die Stadt.
Von Helga Probst

Am Schrannenplatz stellten Bürgermeister Martin Birner und Ulrike Meixner vom Tourismusbüro das neue Stadtmarketing vor. Foto: Helga Probst
Am Schrannenplatz stellten Bürgermeister Martin Birner und Ulrike Meixner vom Tourismusbüro das neue Stadtmarketing vor. Foto: Helga Probst

Neunburg.Die Marktsonntage in der Pfalzgrafenstadt haben ihren festen Kundenstamm. Die Besucher kommen aus dem weiten Umland gerne zum Standmarkt, stöbern beim Flohmarkt und shoppen in den offenen Fachgeschäften. Auch ohne einen bestimmten Kaufwunsch, genossen es am Sonntag wieder viele Familien, durch die historische Altstadt zu schlendern und zumindest ein Eis zu schlecken.

Das Angebot ließ keine Wünsche offen und reichte von ansprechender Holzdekoration über die außergewöhnlichen Drechselarbeiten von Edi Fischer bis hin zu Ton- und Edelstahlarbeiten. Auch selbst gefertigter Schmuck, Taschen und Strickarbeiten fanden ihre Abnehmer. Falten im Gesicht mag niemand gerne. Die Falten von Helmut Pongratz waren allerdings sehenswert. Der Baumhofer zeigte die hohe Kunst des Bücherfaltens (Orimoto) und forderte die Passanten auf, selbst ein paar der Knicke zu legen. So entstanden mit den Seiten alter Bücher Schriftzüge oder Symbole, die in jedem Bücherschrank zum Hingucker werden.

Köstliche Burger, Käsespätzle oder Grillspeisen verlockten mit ihrem Duft zum Verzehr und die süße Variante dazu waren Baumstriezel. Auch die Emma-Aktion erfreute sich erneut großer Beliebtheit. Marianne Zisler bedruckte Emma-T-Shirts nach den individuellen Wünschen der Passanten zu einem Aktionspreis. Um 15 Uhr versammelte sich ein großes Publikum auf dem Schrannenplatz, um den Auftritt der Tanzgruppe des 1. FC Neunburg vorm Wald nicht zu verpassen und klatschte begeistert Applaus.

Gleich daneben stand Ulrike Meixner von der Neunburger Touristinformation, die das neue Stadtmarketing vorstellte. Mit Luftballons, Chips und Gummibärchen legte sie Interessierten die besonderen Merkmale und das neue Logo der Stadt ans Herz und erhielt positive Reaktionen.

Bürgermeister Martin Birner unterstützte Meixner bei der Eigenwerbung; denn keiner kennt die Vorzüge seiner Heimatstadt besser. Das neue Stadtmarketing wirbt mit facettenreichen Kultur- und Freizeitangeboten, einer Festspiel-Hochburg, der besonderen Historie, einer starken Wirtschaft, mit über 100 aktiven Vereinen und unzähligen ehrenamtlichen Helfern. „Wir fühlen uns wohl in Neunburg“, strahlten die beiden Vertreter der Wohlfühlstadt am Marktsonntag aus.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht