MyMz
Anzeige

Feuerwehr

„Ohne Feuerwehr geht nichts!“

Die Aktiven der FF Teublitz waren im letzten Jahr voll gefordert. Die Vorbereitungen zum Gründungsfest laufen auf Hochtouren.
Von Werner Artmann

Die Feuerwehrjugend wurde mit Abzeichen durch die FF-Vorstandschaft und 3. Bürgermeister Thomas Beer (re.) ausgezeichnet. Foto: Werner Artmann
Die Feuerwehrjugend wurde mit Abzeichen durch die FF-Vorstandschaft und 3. Bürgermeister Thomas Beer (re.) ausgezeichnet. Foto: Werner Artmann

Teublitz.Auch im vergangenen Jahr 2019 waren die 71 Aktiven der Feuerwehr Teublitz voll gefordert, denn sie wurden 121 mal (Vorjahr 118) zu Einsätzen gerufen. Unter diesen waren 32 Brandeinsätze, 69 technische Hilfeleistungen, fünf Sicherheitswachen, acht Wassertransporte und sechs ABC-Zug-Einsätze. Alle Feuerwehrdienstleistenden zusammen erbrachten im vergangenen Jahr 5385 Einsatzstunden (Vorjahr 6050). Höhepunkt in diesem Jahr wird das 150-jährige Gründungsfest vom 29. bis 31. Mai 2020 sein, zu dem die letzten Vorbereitungen auf Hochtouren laufen.

In seinem Grußwort stellte 3. Bürgermeister Thomas Beer fest, dass die Feuerwehren ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Rettungswesens seien. „Ohne Feuerwehr geht es einfach nicht!“ Er dankte den Aktiven für ihren Einsatz. Auch der Feuerwehrverein an der Spitze mit Vorsitzenden Michael Muck hatte ein umfangreiches Programm zu bewältigen. Bei einer Vorstandssitzung wurden die „Marschrichtung“ besprochen, Termine festgelegt und der Ankauf von Gerätschaften besprochen.

Auf neun Vereinsfeste, fünf weltlichen und kirchlichen Festen und fünf Vereinsaktionen blickten die Floriansjünger zurück. Der Mitgliederstand hat sich trotz zweier Austritte und vier Sterbefälle aufgrund von 17 Neuaufnahmen auf die „Traumzahl“ 600 erhöht. Der Altersdurchschnitt der Mitglieder beträgt 56 Jahre.

150-jähriges FF-Jubiläum

FF-Vorsitzender Michael Muck gab in seiner Eigenschaft als Festleiter abschließend einen Sachstandsbericht zum 150-jährigen FF-Jubiläum, das eine Woche später im Anschluss an das Teublitzer Volksfest im Stadtpark vom 29. bis 31. Mai 2020 stattfinden wird. Die Schirmherrschaften übernehmen Maria Steger, Landrat Thomas Ebeling und Staatsminister für Finanzen Albert Füracker. Das Festmotto lautet für das Jubiläum „Teublitz brennt!“ Als neue Kassenprüfer wurden Gerhard Kafurke und Axel Kagerer gewählt.

Jugend-Aktivitäten

  • Ausbildung:

    Im letzten Jahr wurden von den Jugendlichen verschiedene Abzeichen abgelegt: 13 x Wissenstest, 6 x Jugendflamme, 5 x oberösterreichischer Feuerwehrjugend-Wissenstest, 2 x BFV Niederbayern-Cup, 2 x Oberpfalz-Cup und 1 x Landespokalwettbewerb.

  • Überreichung:

    Die einzelnen Abzeichen wurden durch die Feuerwehrführung zusammen mit dem 3. Bürgermeister Thomas Beer überreicht.

1. Kommandant Marco Feicht berichtete über 71 Aktive, davon dreizehn weibliche und fünf FF-Anwärter, 30 Atemschutzträger und 27 Maschinisten. Acht Leute wurden aktiv in den Dienst aufgenommen und drei schieden aus. Für 15 Aktivenübungen, zwei Fachübungen für Absturzsicherung, zehn Atemschutzübungen, Übungen für Leistungsabzeichen, Maschinistenübungen und so weiter waren insgesamt 1470 Stunden erforderlich. Dem ABC-Zug Landkreis Schwandorf gehören 30 Mitglieder an, davon vier weibliche. Diese leisteten insgesamt 345 Stunden. Zehn Gerätewarte kümmerten sich bei 1870 Einsatzstunden um die Gerätschaften.

Neuanschaffungen für die Wehr

Neuanschaffungen wurden vorgenommen: Rüstwagen, Gasmessgerät, sechs Adalit Handlampen, drei Atemschutzgeräte und die Erweiterung von Paretech- Abstützsystemen. Kinderfeuerwehrwartin Julia Liebl berichtete über elf „Little-Firefighters“ im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Im vergangenen Jahr wurden 15 Gruppenstunden abgehalten und verschiedene Feuerwehr- und Brandschutzerziehungsthemen behandelt.

Über die Jugendarbeit berichtet Jugendwart Steffen Mroß, in deren Mittelpunkt die gute Ausbildung der Jugendlichen als Grundstein für den Aufbau einer funktionierenden Feuerwehrmannschaft stand. Der Jugendfeuerwehr gehören 14 Mitglieder an, zwei davon sind weiblich. Auch für das neue Jahr sind Termine wie Kontakte zu anderen Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet und Städtedreieck, eine 24 Stundenübung und die Feier zum 40-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Teublitz vorgesehen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht