MyMz
Anzeige

Schwarzenfeld

Osteoporose-Gymnastikgruppe feierte Jubiläum

Die Schwarzenfelder Gruppe feierte das 20 -jährige Bestehen. Der VdK-Ortsverband würdigte das Engagement von Gabriele Beck.

VdK-Kreisvorsitzender Alfred Kerschner würdigte das große Engagement von Gabriele Beck als Übungsleiterin und überreichte ein Präsent. Links steht Ehrenvorsitzender Günter Bäuml. Foto: Schießl
VdK-Kreisvorsitzender Alfred Kerschner würdigte das große Engagement von Gabriele Beck als Übungsleiterin und überreichte ein Präsent. Links steht Ehrenvorsitzender Günter Bäuml. Foto: Schießl

Schwarzenfeld.

Derzeit sind es 17 Aktive, die sich wöchentlich treffen, um mit Gymnastik dieser Krankheit vorzubeugen. Zum Jubiläum wurde aus der Dienstag-Übungsstunde in der Schulturnhalle eine gesellige Runde im Restaurant „Gallo Nero“ in Traunricht gemacht und Rückschau gehalten. Von 1999 bis heute wird sie von Gabriele Beck geleitet.

Toni Sadler, damals 2.VdK-Vorsitzender und 1. Vorsitzender Günter Bäuml haben die Gruppe gegründet, erinnerte die beim Rehabilitationsverband Bayern für Orthopädie-Fachosteoporose ausgebildete Übungsleiterin. Beck überbrachte Glückwünsche der wegen Krankheit verhinderten Vorsitzenden Edda Ströll und Erwin Schieber. Ihr Kompliment galt den Aktiven, die seitdem motiviert gegen Knochenschwund arbeiten. Denn Bewegung ist die beste Medizin, sagte sie. „Wir sind stolz auf diese Gruppe“, erklärte VdK-Kreisvorsitzender Alfred Kerschner. Er dankte, ebenso wie der Ehrenvorsitzende des Ortsverbandes Günter Bäuml, allen, die dazu beigetragen haben, dass dieses Jubiläum möglich wurde. Aber was wäre sie ohne Gabriele Beck, eine Leiterin, die sie organisiert und zusammenhält, hob er hervor.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht