MyMz
Anzeige

LANDKREIS.

Otto Zeitler bleibt der CSU-Landtags-Kandidat

Der Abgeordnete gewinnt die Nominierung mit 79 Stimmen gegen Kurt Mieschala (36) und Thomas Schmid (2).

Sieger Otto Zeitler (re.) zum unterlegenen Rivalen Kurt Mieschala (li.): „Wir sind beide gute Menschen, weil wir Schwarze sind.“ Fotos: Schönberger

Von Ernst Fischer

Das Ergebnis überraschte offenbar auch die 117 Delegierten im Burkhard-Saal in Wernberg-Köblitz. Sekundenlange Stille, als der deutliche Sieg von Zeitler nach dem Wahlgang bekannt gegeben wurde. Der Sieger rettete als erster die Stimmung: „Ich bedanke mich vor allem bei Kurt Mieschala. Wir beide sind gute Menschen, weil wir Schwarze sind.“ Zeitler versprach: „Ich werde mich mit ganzer Kraft weiter für die Menschen in meiner Heimat einsetzen.“

Kurt Mieschala drückte ihm nur die Hand und zeigte sich im MZ-Gespräch enttäuscht: „In den Gesprächen, die wir im Vorfeld auch über Schwandorf hinaus geführt haben, war die Stimmung ganz anders. „Die Leute waren unzufrieden mit Zeitler und haben gesagt, dass sie einen einen Neuanfang wollen“. Er habe mit mindestens 55 Delegierten-Stimmen gerechnet“, so Mieschala.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht